Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Klasse Ost

Andreas Troger analysiert Hinrunde der SPG St. Ulrich/Hochfilzen II

Platz drei nach Hinrunde der 2. Klasse Ost für die SPG St. Ulrich/Hochfilzen II und mit fünf Punkten Rückstand auf Leader Bad Häring scheint selbst der Titel noch möglich zu sein. Trainer Andreas Troger ist durchaus zufrieden, hat aber einige Punkte aufzuzählen, wo man noch mit Luft nach oben ansetzen könnte,

 

Höhepunkt und Tiefpunkt Herbst 2017

Andreas Troger, Trainer SPG St. Ulrich/Hochfilzen II: „Ein Höhepunkt bzw. Knackpunkt war sicher der 2:1 Sieg in Thiersee, wo wir gesehen haben, dass wir es drauf haben und durch Kampf und Teamgeist vieles möglich ist. Der Tiefpunkt war wohl das Derby in Waidring, wo wir trotz einer starken ersten Hälfte und einer 1:0-Führung komplett eingebrochen sind. Daraufhin folgten weitere Niederlagen gegen tabellenmäßig gute Gegner. Ich sehe das jedoch nicht so tragisch, denn hier waren wir eben noch im Lernprozess und Niederlagen gehören nun mal im Sport dazu. Aufstehen und daraus lernen, darauf kommt es an.“

Wie zufrieden war man mit dem Verlauf?

Andreas Troger: „Aufgrund von Umstellungen im Spielsystem, Taktik, Trainingsprogramm, Trainerbesetzung und  auch der Einbindung neuer Spieler ist der Saisonstart nicht ganz optimal verlaufen. Auch den Abstieg in die 2. Klasse musste wohl noch positiv verarbeitet werden. Nach einigen bitteren Niederlagen haben die Neuerungen dann jedoch Farbe angenommen und wir konnten die notwendige Selbstsicherheit in die neuen Aufgaben im Mannschaftsgefüge aufbauen.“

Gibt es schon Kaderänderungen, die bereits jetzt feststehen?

Andreas Troger: „Die Gespräche sind noch nicht komplett abgeschlossen. Es werden Spieler die Herausforderung in der Einser-Mannschaft unserer SPG annehmen. Es gibt jedoch keine sonstigen Abgänge. Höchstwahrscheinlich können wir uns ausgleichend über richtige Verstärkungen freuen, mit denen ich sehr gerne arbeiten würde und super in die Mannschaft passen würden.

Ziele und Verbesserungsschwerpunkte für Frühjahr 2018?

Andreas Troger: „Unser Spielsystem festigen. Die Motivation, das Verantwortungsbewusstsein, den Spaß und den Einsatz eines jeden einzelnen Spielers, Trainers und Funktionärs in Mannschaft und Verein aufrecht erhalten bzw. steigern. Die Trainingsbeteiligung hoch halten. Integration neuer Spieler.“

Dank an die Fans

Andreas Troger: „Unsere SPG muss reibungslos funktionieren, dies wäre sehr wichtig für beide Vereine. Ansonsten sind Mannschaft und Funktionäre des FC Hochfilzen auf einem guten Weg und es freut mich als Trainer hier meine Erfahrungen und Wissen weiterzugeben und auch neue Akzente zu setzen. Nicht zu vergessen unsere zahlreichen Fans, die als zwölfter Mann immer voll hinter uns stehen und ohne die es wohl wenig Sinn machen würde, so viel Zeit und Mühen in diesen Sport zu investieren. Hoffe also, wir werden auch in Zukunft diese Unterstützung bekommen und dies mit zahlreichen tollen Spielen danken können.“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung