Vereinsbetreuer werden

Fusion der SPG FC Handl Tyrol Pians/Strenger und der SPG Arlberg

In der 2. Klasse West geht in der Saison 2022/23 mit der SPG FC Handl Tyrol Pians/Strengen - Arlberg eine neue Spielgemeinschaft ins Rennen. Das Stanzertal stellt sich damit neu auf. Fliess hat die 2. Klasse West als Aufsteiger verlassen, ebenso Hatting-Pettnau. Völs II ist in die 2. Klasse Mitte gewechselt. Dazu kommen erfreulicherweise drei ganz neue Mannschaften – Pauznaun II, Schönwies/Mils II und Tarrenz II. Die Meisterschaft startet am 12. August mit der zweiten Runde, die erste Runde wird Ende Oktober nachgetragen.

 

Das Stanzertal stellt sich neu auf

Kürzlich wurde am Pettneuer Fußballplatz ein großes Saisonabschlussfest begangen. Dieses stand voll und ganz im Zeichen eines Neubeginns - künftig wird es im Stanzertal nur noch eine Spielgemeinschaft geben. 

Es ist immer das Highlight einer jeden Spielsaison: Das Abschlussfest der Nachwuchsmannschaften der SPG Arlberg. Die Kinder der U7, U8, U9, U10, U11, U13 und U15 spielten dabei gegen ihre Eltern beziehungsweise zuletzt spielte die U15 gegen die Kampfmannschaft der SPG Pians-Strengen. Das Abschlussfest stand aber auch im Zeichen eines Neubeginns, wie die Obmänner der SPG Arlberg, Max Funke und Rudi Matt, ebenso wie die beiden sportlichen Leiter der SPG Pians-Strengen, Gabriel Schlatter und Mario Seeberger, verkündeten.

Ab der nächsten Spielsaison wird gemeinsame Sache gemacht: Die beiden Vereine kooperieren ab der Spielsaison 2022/23, bereits seit dem Jahr 2010 hatten sie im Bereich der U15 eine Spielgemeinschaft. Somit verfügt die neue Spielgemeinschaft, die fortan auf den Namen "SPG Handl Tyrol Pians-Strengen-Arlberg" lauten wird, über vier Plätze im gesamten Stanzertal, davon zwei Kunstrasen- und zwei Rasenplätze. Zur neuen Spielgemeinschaft zählen dann dreizehn Nachwuchsmannschaften sowie eine Kampfmannschaft, die in der zweiten Klasse West spielen wird. Insgesamt werden 150 Kinder von 26 Trainern trainiert. Der Trainer der Kampfmannschaft ist kein Unbekannter: Heiko Luchetta, der frühere Trainer der SPG Arlberg und jetzige Trainer der SPG Pians-Strengen, wird fortan die gemeinsame Kampfmannschaft trainieren.