Blutjunges Team von Zirl II ist in der 2. Klasse West angekommen!

Beeindruckende Hinrunde des FC Raiffeisen Zirl II in der Hinrunde der 2. Klasse West. Als Neustarter mit einem extrem jungen Team konnte man eine klar positive Bilanz im Herbst 2023 einfahren. Fünf Siege, zwei Reis und drei Niederlagen brachten Tabellenplatz vier, ein Punkt fehlt auf die Nummer drei Zams II und drei Punkte auf die Nummer zwei Schönwies/Mils II. Ganz klar wird die Liga von der SPG Arlberg-Stanzertal dominiert. Der Obmann des FC Zirl Gerhard Gstettner ist auch Trainer von Zirl II und mit Co-Trainer Lucas Neuner, einem ehemaligen 1b-Spieler, wird auch das Trainerteam in der Vorbereitung auf die Rückrunde verstärkt!

 

Ziel für das Frühjahr 2024: Die Top-3

Gerhard Gstettner, Trainer FC Raiffeisen Zirl II: „Die Gründung der zweiten Kampfmannschaft aus der eigenen U18 heraus geschah auf Wunsch der Spieler. Kaum wurde es bekannt, wuchs unser 18 Mann-Kader auf 30 Spieler an. Das Interesse, in der zweiten Klasse neu zu starten oder wieder zu spielen, war enorm. Das spiegelt sich in der Trainingsmoral wieder, wir trainierten im Schnitt mit 18 bis 20 Spielern.

Die Ziele wurden vor dem Meisterschaftsbeginn niedrig angesetzt, da es ja für 90 % der Mannschaft das erste Erwachsenen-Fußballjahr war. Mit den ersten beiden Siegen stieg dann die Euphorie, die aber durch eine Niederlage im Paznauntal wieder relativiert wurde. Dass unserer Mannschaft die Erfahrung fehlt, in schwierigen Spielsituationen die richtigen Entscheidungen zu treffen, war klar und wir nehmen das zur Kenntnis.

Höhepunkt war sicher der erste Sieg gegen Umhausen mit 7:0 und das supertolle Unentschieden gegen die extrem starken Landecker. Auch die Reaktionen, die wir rund herum ernten, sind alle positiv, da wir ja mit einem Altersschnitt von achtzehn Jahren spielen.

Die Wintervorbereitung startet im Jänner 2024 und wir streben natürlich einen Tabellenplatz unter den Top-3 an. Stolz sind wir auch auf unseren 1b-Sponsor, der KARL GROUP, die voll hinter unserer Mannschaft steht. Neu in der nächsten Saison ist, dass ich von einem ehemaligen 1b-Spieler als Co-Trainer unterstützt werde: Lucas Neuner wird mich in Zukunft unterstützen. Ich freu mich schon auf die nächsten Trainingseinheiten!“