Nach 32 Jahren: Wieder mal ein Pflichtspiel-Derby zwischen Niederndorf und Erl!

Der Aufstieg von Erl in die Bezirksliga Ost macht es möglich. Nach 32 Jahre treffen sich die SVG MHM Erl und der SV Niederndorf am kommenden Donnerstag, dem 15.8.2019, zum Derby! Klassiker, Kracher oder was man auch immer für Superlative für dieses Spiel verwenden will. Und es ist etwas für das Herz der Spieler, die beim letzten Derby noch auf beiden Seiten aktiv auf dem Platz standen.

 

Nur der Co-Trainer von Erl war vor 32 Jahren live dabei!

Die Spieler des letzten Derbys werden am Donnerstag sicherlich noch einmal in die Vergangenheit geschickt und dürften von den großen Spielen berichten. Vom aktuellen Kader der SVG MHM Erl hat kein Spieler dieses letzte Derby erleben dürfen, denn da gab es die Jungs vom Trainerduo Christoph Waldner und Didi Maurberger überhaupt noch nicht. Lediglich Co-Trainer Didi Maurberger fieberte im zarten Alter von 12 Jahre als Zuschauer mit und träumte davon, einmal dieses Spiel als aktiver Spieler erleben zu dürfen. Was als Spieler nicht klappte, erfüllt sich nun am kommenden Donnerstag als Coach an der Seitenlinie. Florian Pichler und Sebastian Maier werden dann wieder zum Kader stoßen, Martin Schwaiger wird wegen der Verletzung am Knöchel noch nicht zur Verfügung stehen. Das die SVG MHM Erl durch die Erfolge im Cup und durch den guten Start gegen den FC Kitzbühel mit breiter Brust antreten können, steht außer Frage.

Man brennt, will den positiven Weg fortsetzen, und sich so schnell es geht im oberen Tabellendrittel festsetzen. Doch auch die Hausherren starteten mit einem Sieg in die Saison, gewannen beim Aufsteiger FC Aschau sicher mit 3:1 und auch in Niederndorf grassiert natürlich das Derby-Fieber.  Können die Mander um Goalie Patrick Schaffer, Abwehrchef Michael Neuschmid, Kapitän Christoph Schwaiger und die bärenstarke Offensive um Christoph Prantner, Elias Lageder und Torjäger Thomas Schwaighofer sich durchsetzen oder haben die Gastgeber um Manuel Huber, Serif Husic und Goalie Dominik Titz am Ende die Nase vorne? Didi Maurberger: "Derbys sind das Highlight für jeden Fußballer. Dafür arbeitete man die letzten Jahre sehr hart, nun gibt es endlich wieder dieses Duell und ich bin sicher, unsere Jungs werden alles raushauen um als Derbysieger vom Platz zu gehen".

Natürlich dürfte die Anlage des SV Niederndorf am Donnerstag um 11 Uhr aus allen Nähten platzen, also sollten die Fans rechtzeitig vor Ort sein, will man sich dieses Spiel nicht entgehen lassen!

Bericht: Mario Träger 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter