Philipp Radacher von Kitzbühel II im ligaportal.at Interview

Wann der Anpfiff zur Rückrunde der Bezirksliga Ost ertönt, steht Anfang Februar 2021 aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in den Sternen. Die Hoffnung eine Art Mannschaftstraining ab März durchführen zu können, lebt trotz eines noch immer viel zu hohem Infektionsgeschehens. Theoretisch könnte man auch noch im Juli spielen, so etwas wie Urlaubszeit wird es 2021 im Sommer wohl kaum in großem Ausmaß geben. Auch Philipp Radacher vom FC Eurotours Kitzbühel II hofft natürlich auf eine möglichst baldige Aufnahme des Mannschaftstrainings – in welcher Form auch immer.

 

Rückblick auf den Herbst 2020 aus persönlicher Sicht und aus jener der Mannschaft?

Philipp Radacher: „Der Herbst war nicht der Beste für uns. Wir hatten insgesamt zwei Trainerwechsel. Einen kurz vor Saisonbeginn und den zweiten mitten in der Saison. Außerdem hatte jeder immer das Corona-Virus im Hinterkopf und die Ungewissheit, ob die nächste Runde überhaupt gespielt werden kann.“

Wie ist man mit dem Verlauf der Herbstsaison zufrieden?

Philipp Radacher: „Bis Mitte der Saison waren wir auf einem Tabellenplatz, welcher nicht unseren Erwartungen entsprach.“

Fußball und Corona - waren die Maßnahmen gerechtfertigt?

Philipp Radacher: „Sollten die Maßnahmen dazu führen, dass wir bald wieder Fußball spielen können, dann finde ich die Maßnahmen gerechtfertigt. Allerdings hoffe ich, dass jeder noch halbwegs gut aus der Krise kommt und nicht allzu viele Betriebe und Jobs verloren gehen.“

Titelfavorit in der eigenen Liga? Eigene Ziele und jener der Mannschaft?

Philipp Radacher: „Titelfavorit ist für mich Breitenbach. Sie waren auch im letzten Jahr bis zum Abbruch ganz vorne dabei und hätten heuer den Aufstieg verdient. Jedoch glaube ich, dass Zell am Ziller auch noch gute Chancen auf den Titel hat. Für unsere Mannschaft hoffe ich, dass wir im Frühjahr konstant spielen und viele Siege einfahren können. Da ich aus beruflichen Gründen nicht mehr so viel Zeit für den Fußball habe, hoffe ich trotzdem, dass ich die Mannschaft bestmöglich unterstützen kann.“

Wer wird in der Bundesliga Meister 20/21, wer steigt aus der 2. Liga auf?

Philipp Radacher: „In der Bundesliga wird Sturm Graz neuer Meister. Aus der 2. Liga steigt hoffentlich Wacker Innsbruck endlich wieder auf.“

Wie schneidet das Nationalteam bei der EM 2021 ab?

Philipp Radacher: „Wir steigen hinter den Niederlanden als Gruppenzweiter auf und kommen bis ins Viertelfinale!“

Was liegt dir am Herzen? Persönlich und zum Thema Fußball?

Philipp Radacher: „Ich hoffe, dass jeder gut die aktuelle Situation übersteht und wir endlich wieder unserem liebsten Hobby nachgehen können.“

Dein großes Idol?

Billy McNeill, Alex Meier 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?