Vereinsbetreuer werden

Tirol Cup

Tirol Cup: Stans bringt Silz/Mötz ins Wanken – St. Johann erst nach Elferschießen in Landeck weiter

Saisonkehraus am 26. Oktober 2021 mit dem zweiten Teil der 2. Hauptrunde des Kerschdorfer Tirol Cup. Der SV Stans zeigte abermals eine großartige Leistung und brachte den Tabellenführer der Tirol Liga, SPG Silz/Mötz, an den Rand einer Niederlage. Erst im Finish setzt sich die SPG mit 2:0 durch. Ebenso ganz hart zu fighten hatte der SK St. Johann in Landeck – da musste der Favorit nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit sogar ins Elferschießen und gewinnt dieses mit 5:3. Erwischt hat es Münster – eine sensationell klare 0:4 Niederlage in Haiming. Auch der IAC hat die zweite Runde nicht überlebt – 0:1 bei der SPG Rinn/Tulfes. Reutte scheitert knapp mit 3:4 an Ebbs, Zirl unterliegt in Navis 0:2.

 

Goalie hält SPG Silz/Mötz in Stans im Spiel!

Helmut Kraft, Trainer SPG Silz/Mötz: „Der SV Stans hat uns alles abverlangt, war, was die Chancen betrifft, die Mannschaft, die in Führung hätte gehen müssen. Nur unserem Tormann Daniel Hummer war es zu verdanken, dass Silz/ Mötz nicht in Rückstand geriet. Silz/!Mötz war zu langsam im Spielaufbau und zu unsicher im Passspiel um Stans in Verlegenheit zu bringen. Erst in den letzten Minuten konnte sich Tiroler Liga Mannschaft mit zwei Toren für die nächste Cuprunde qualifizieren. In der 87. Minute trifft Ertugrul Yildirum und zwei Minuten später Benjamin Kaft. Ein glücklicher Sieg für Silz/ Mötz!“

St. Johann setzt sich in Landeck im Elfmterschießen durch

Roland Springinsfeld, Trainer SK St. Johann: „Unser Los sollte uns nach Landeck führen. Eine Cuprunde zum Abschluß bringt Motivationsprobleme mit sich und so taten wir uns nach der langen Busreise recht schwer ins Spiel zu finden. Trotzdem konnten wir durch Nicolas Hofer in der 15. Minute in Führung gehen. Landeck spielte frei auf und konnte durch Jakob Maneschg in der 29. Minute ausgleichen. Kurz vor der Halbzeit konnten wir erneut durch Max Seeber in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Wir kamen nicht richtig ins Spiel. Die wenigen Chancen, die wir hatten, konnten wir nicht verwerten. Landeck konnte durch einen Elfmeter von Simon Zangerl in der 59. Minute ausgleichen und hatte durch den selben Speiler dann sogar den Führungstreffer am Fuß. So kam es zum Elfmeter schießen, wo unsere Mannschaft die Nerven bewahrte und als Sieger vom Platz gehen konnten. Jetzt freuen wir uns auf eine Fußballpause. Wir wünschen allen Teams eine ruhige Fußballfreie Zeit und eine Verletzungsfreie Vorbereitung für das Frühjahr 2022.“

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Transfers Tirol

Vereinsbetreuer werden

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter