SC Kirchberg erobert Tabellenführung

altaltSchlagerbegegnung in der Tiroler Gebietsliga Ost. Im Zuge der 19. Runde musste der SC Kirchberg beim SV Niederndorf antreten. Beide Mannschaften können sich noch berechtigte Hoffnungen auf Meistertitel und Aufstieg machen. Der SC Kirchberg hat diese Hoffnungen in diesem Duell fundamental untermauert. Vor über 200 Zuschauern dominierten die Gäste und gewannen mit 5:0.


Recht ausgeglichene erste Hälfte

In der ersten Halbzeit entwickelt sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei aber bereits spielerische Vorteile für die Gäste auszumachen sind. Diese fallen allerdings nicht gravierend aus. Auch der Vorsprung der Gäste bei Pausenpfiff hält sich in Grenzen. Harald Vcelar trifft in der 26. Minute und dieser Treffer sollte der einzige in den ersten 45 Minuten bleiben. Kirchberg führt nach 45 Minuten mit 1:0.


Sturmlauf von Kirchberg

Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff zappelt der Ball wieder in Netz der Heimelf. Harald Vcelar trifft abermals – 2:0 aus der Sicht von Kirchberg. Ab diesem zweiten Treffer dominieren die Gäste klar. Die notwendigen Tore kommen aus Portugal – oder präziser gesagt vom Goleador aus Südwesteuropa Teixeira Antonio Felipe Uria. Er erzielt einen lupenreinen Hattrick und trifft in der 51., 65. und 77. Minute. Die Spannung steigt – Kirchberg springt von Platz vier auf eins – allerdings nur auf Grund der größeren Anzahl geschossener Tore – die Tordifferenz von Brixen ist gleich gut. Einen Punkt dahinter die SPG Brixlegg/Rattenberg und Breitenbach. Ried/Kaltenbach besiegt Langkampfen mit 4:0 und schließt auf, an Boden verloren hat Niederndorf.


Mag. Robert Popovits, Trainer SC Kirchberg:
„Meine Mannschaft hat genau die richtige Reaktion gezeigt nach dem Spiel gegen Brixen. Eine tolle Leistung, auch in Anbetracht, dass wir acht Stammspieler wieder vorgeben mussten. Die jungen und alle anderen haben gezeigt was in der Mannschaft steckt selbst wenn wir stark ersatzgeschwächt antreten müssen. Heute kann man rundum zufrieden sein.“

 

von Redaktion

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?