Inzing kann in Fulpmes rote Laterne nicht abgeben

In der Gebietsliga West hat der SV Sistrans zuhause gegen Stams knapp mit 0:1 verloren, damit hatte SU Inzing die Chance mit einem Punkt bei TSV Fulpmes die rote Laterne abzugeben. Von einem Punktgewinn war aber Inzing in Fulpmes weit entfernt. Die Heimelf gewinnt ganz klar mit 4:1.

 

Hier könnte  Ihr WERBEBANNER stehen!

Fulpmes mit Blitzstart

Bereits nach neun Minuten führt die Heimelf mit 2:0. Ein starker Angriff über die linke Seite in Minute drei, ein perfekter Stanglpass und Daniel Muigg trifft zum 1:0. Sechs Minuten später ein langer Ball auf der rechten Seite auf Matthias Mayerhofer – 2:0 für die Heimelf. Die Gäste finden nicht ins Spiel, die Heimelf kontrolliert die Partie klar. Ein Strafstoß für Fulpmes in der 71. Minute wird von Suleyman Emre Kocak verwandelt, Hannes Maurberger trifft ein paar Minuten später zum 4:0. Ehrentreffer für die Gäste durch Alexandre Rafael Campizes Batista in der Nachspielzeit.

Sascha Frass, Trainer TSV Fulpmes: „Heute haben wir sehr gut Fußball gespielt. Von der ersten Minute an haben wir das Spiel klar dominiert. Inzing hatte eigentlich keine einzige konkrete Möglichkeit. Unser Dreier war in keiner Phase in Gefahr!“

Favoriten setzen sich durch

An der Tabellenspitze gab es zwar zum Großteil knappe Erfolge der Top-Teams – aber alle können drei Punkte anschreiben. Thaur gewinnt klar gegen Pitztal mit 3:0, knapp das 2:1 von Schmirn in Haiming. Längenfeld genügt ein Tor in Tarrenz, Arlberg gewinnt 1:0 in Umhausen.  

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter