Mitreißendes Zillertaler Derby zwischen Fügen und Mayrhofen in der Analyse

Enorm wichtiger Dreier des SV Fügen in der 22. Runde der Landesliga Ost. Gegen SVG Mayrhofen konnte man sich am Ende etwas glücklich mit 3:2 durchsetzen und damit wird es im Kampf um Titel und den zweiten Aufstiegsplatz extrem spannend. Einen dritten Aufsteiger wird es leider wohl kaum geben – Wacker Innsbruck braucht schon ein kleines Fußballwunder, um sich doch noch in der tipico Bundesliga zu halten. Fügen gegen Mayrhofen war echte Werbung für den Fußball und für unsere Leser analysiert der SV Fügen, der Kapitän und Goldtorschütze David Egger von Fügen und der Obmann von Mayrhofen, Erich Trinkl, die denkwürdige Partie!

 

Spielanalyse aus der Sicht des SV Fügen

Leader Mayrhofen ließ schon wieder wichtige Punkte im Titelkampf liegen!Glücklicher Last-Minute-Sieg im Zillertaler Derby dank David Eggers "Lucky Punch". Vorfreude und Erwartungshaltung vor dem Spitzenspiel der 21. Runde in der Landesliga Ost zwischen SV Fügen und SVg Mayrhofen waren groß, die Rahmenbedingungen für ein tolles Fußballfest gegeben: Bei idealen Wetterbedingungen fanden sich 600 Zuschauer im Stadion an der Harterbrücke ein – und erlebten ein spannendes Spitzenspiel sowie tolle Werbung für den (Zillertaler) Fußball. Dass unsere Mannschaft als glücklicher Sieger vom Platz ging, machte den Tag für uns Fügener Fußballsympathisanten perfekt, auch wenn Wacker Innsbrucks als fast sicherer Absteiger aus der tipico Bundesliga mit seinen direkten und indirekten Folgen einen bitteren Schatten warf.

 

Gleich nach dem Ehrenanstoß durch den Fügener Bürgermeister Dominik Mainusch boten auch die Zillertaler Fußballer an diesem politisch turbulenten Tag den vielen Zuschauern einiges an Wirbel und Action. Mit dem ersten Fügener Angriff in der 2. Spielminute brachte Matteo Steiner seine Mannschaft nach traumhafter Vorlage von Lukas Widner per Kopf in Führung. Nach einer großen Ausgleichschance für Mayrhofen in der 4. Minute zappelte der Ball zwei Minuten später erneut im Mayrhofener Tor: Kapitän David Egger war, wieder mit einem Kopfball aus kurzer Distanz, erfolgreich. Mitten in die Euphorie über den genialen Spielbeginn platzte der Anschlusstreffer der Gäste durch Sedat Erol in der 7. Minute. Danach agierten wir ein wenig zu sorglos, sodass der Mayrhofener Ausgleichstreffer durch Martin Knauer in der 25. Minute nicht wirklich überraschend kam. Nur die Leichtigkeit, mit der die Gäste das Tor erzielten, gab zu denken. Etwa zwischen der 10. und 25. Minute war der Tabellenführer aus Mayrhofen spielbestimmend, in den letzten 10 Minuten der 1. Spielhälfte fingen sich unsere Burschen wieder und fanden zu dynamischem Angriffsspiel zurück. Eine Zwei-Tore-Führung so schnell aus der Hand gegeben zu haben, tat zwar weh, letztlich entsprach das 2:2 jedoch den gezeigten Leistungen in einer rasanten und spielerisch hochstehenden ersten Hälfte.

 

Nach Seitenwechsel drängten beide Mannschaften mit Vehemenz auf das dritte Tor, weshalb das Spiel kurzfristig hektischer und härter wurde. Fügen fiel es nun zusehends schwerer, den Ball in den eigenen Reihen zu halten, kam aber dennoch zu Torchancen. Die Mayrhofener erspielten sich als routinierteres Team eine kleine Überzahl an Erfolg versprechenden Tormöglichkeiten, die sie aber alle – teilweise auch leichtfertig – vergaben. Als in der 83. Minute der Ex-Fügener Mario Sporer mit gelb-roter Karte vom Platz gestellt wurde, keimten plötzlich zarte Sieghoffnungen bei unseren Spielern und Zuschauern auf. Trotz Unterzahl blieben die Gäste am Drücker, das glücklichere Ende freilich hatte der SV Fügen: Nach einem Freistoß in der 93. Minute, bei dem praktisch die gesamte Mannschaft aufgerückt war, kam David Egger nach Vorlage von Michael Steinlechner halbrechts freistehend zum Schuss und knallte den Ball aus gut acht Metern in die Maschen. Sein Doppelpack löste gewaltige Begeisterung aus und machte Fügen-Trainer Thomas Luchner zum glücklichsten Menschen auf der Welt.

 

Durch diesen Sieg hat sich unsere Position zwar wieder ein wenig verbessert, dennoch bleibt der Kampf um die zwei Aufstiegsplätze bei drei ernsthaften Bewerbern weiterhin extrem spannend. Und bereits am Mittwoch, dem 22. mai 2019, um 18.30 Uhr treffen wir im Nachtragsspiel auswärts auf den Mitkonkurrenten Ebbs. Ein Punkt ist wohl Pflicht, drei wären Goldes wert!

 

Quelle: SV Fügen

 

Foto: SV Fügen 

Glücklicher Sieg!

David Egger, Kapitan SV Fügen: "In einem hochklassigen Zillertalderby besiegten wir die SVG Mayrhofen vor 600 Zuschauern im Stadion an der Harterbrücke durch einen Lucky-Punch von mir in der 93. Minute mit 3:2 (2:2). 

Von Beginn an geht es Schlag auf Schlag. In der 2. Minute sorgt Matteo Steiner für die Führung, Ich konnte bereits nach vier Minuten auf 2:0 für Fügen stellen. Mayrhofen kann in der 7. Minute durch Sedat Erol auf 1:2 verkürzen, in der 25. Minute das 2:2 durch Martin Knauer nach schönem Angriff über die Seite. Es geht nach turbulenter 1. Halbzeit mit einem gerechten 2:2 in die Pause.

Im 2. Abschnitt wird das Spiel etwas zerfahrener, Mayrhofen hat leichte Vorteile, aber auch wir konnten zwei sehr gute Chance nicht nutzen. In der 83. Minute sieht Mario Sporer die gelb-rote Karte, trotz Überzahl können wir das Komamndo nicht wirklich übernehmen. Letzte Aktion des Spiels in der 93. Minute: Freistoß von der Mittellinie, Michael Steinlechner leitet den Ball zu mir weiter, und zum Glück treffe ich aus kurzer Distanz zum vielumjubelten Siegtreffer für Fügen.

Ein glücklicher Sieg für uns nach einem sehr guten und intensiven Derby von beiden Mannschaften. Ein schöner Erfolg, aber wir haben noch nichts erreicht - bereits am Mittwoch geht es zum schwierigen Nachtragsspiel in Ebbs!"

Beste Spieler:

Georg Wurm (Tor), David Egger (IV), Matteo Steiner (MF), Lukas Widner (MF) vom SV Fügen

Ante Pinjuh, Christoph Pinjuh, Christian Pendl, Manuel Einwallner, Erol Sedat und Mario Sporer von der SVG Mayrhofen

Foto: SV Fügen

Es bleibt spannend!

Erich Trinkl, Obmann SVG Mayrhofen:Leider Derby verloren, wobei wir die bestimmt nicht schlechtere Mannschaft waren. Aber es geht weiter – wir kämpfen bis zum Schluss und suchen weiter unsere Chance! Die Mannschaft hat super gekämpft und großteils das Spiel beherrscht, aber es hat eben nicht gereicht! Hervorragend waren auch unsere Fans – haben die Mannschaft gewaltig unterstützt und wir hoffen, dass unsere Fans auch in den letzten Spielen hinter der Mannschaft stehen! Es bleibt spannend in den letzten vier Runden!

Heimspiele der SVG Mayrhofen für das kommende Wochenende:

SA 25.05. 15:00 Uhr – SVg Mayrhofen – SV Angerberg

SA 25.05. 17:30 Uhr – SVg Mayrhofen 1b – SC Kundl 1b

SA 25.05. 12:30 Uhr – SVg Mayrhofen U16 – SPG Alpbachtal U16

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten