Vereinsbetreuer werden

Brixen bezwingt zum Ausklang der Saison Meister Mayrhofen!

Jede Serie geht einmal zu Ende – das 0:1 beim SV Brixen wird Meister SVG Bründl Sports Mayrhofen aber verkraften. Der SV Brixen zeigt eine starke Leistung, Mayrhofen mit Problemen im Abschluss. Am Ende Platz fünd für Brixen in der Landesliga Ost – 37 Zähler wurden gesammelt – ebenso wie Söll. Platz drei geht an Stumm – 7:0 gegen Walchsee zum Abschluss, Buch wird Vizemeister – muss aber im letzten Spiel der Saison eine 0:6 Schlappe auswärts gegen Kufstein II einstecken. Achenkirch und Hippach müssen den Gang in die Gebietsliga antreten, Mayrhofen stiegt in die Tirol Liga auf. Nach sieben Jahren wechselt der sportliche Leiter von Mayrhofen, Reinhard Hofer, in seine Heimat Wörgl und damit in die Regionalliga Tirol.

 

Heroische Leistung!

Andreas Hölzl, Trainer SV Brixen: „Es war nochmals eine kämpferische Topleistung meiner Mannschaft. In der ersten Halbzeit der amtierende Meister mit viel mehr Ballbesitz und einigen gefährlichen Aktionen, wobei die besseren Chancen auf unserer Seite vorgefunden wurden. In der zweiten Halbzeit des selbe Bild! Mayrhofen mit geselligen Ballstafetten und die Gäste erhöhten von Minute zu Minute den Druck auf unsere Defensive! Meine Jungs stemmten sich aber voll dagegen! Die Gäste fanden immer mehr hochkarätige Torchancen durch sehenswerten Kombinationen vor. Die Zillertaler schafften es jedoch nicht den Ball im Gehäuse unterzubringen, wobei auch zweimal die Stange mithalf. Das Spiel stand wirklich auf des Messers Schneide. Schlussendlich erzielte meine Mannschaft am Ende des Spiels durch eine stark getretene Ecke von Markus Grahammer und einem herrlichen Kopfball von Max Aschaber das viel umjubelte 1:0. Das war auch dann zugleich der Endstand. Am Ende nochmals eine heroische Leistung der Jungs, womit ein neuer Punkterekord in der Landesliga Ost des SV Brixen gefeiert wurde. Gratulation an Mayrhofen zu dieser außergewöhnlichen Saison und den absolut verdienten Meistertitel. Alles Gute in der Tirolerliga! Großes Pauschallob an meine Mannschaft!“

Beste Spieler SV Brixen: Kofler Peter (IV), Fuchs Andi (RV), Astl Alex (ZM), Grahammer Markus (ZM)

Erste Niederlage nach 22 Siegen in Serie für Mayrhofen

„Wir hatten gute Möglichkeiten die Partie für uns zu entscheiden, doch wir konnten diesmal unser Chancen nicht verwerten, sodass wir am Ende durch ein Eigentor etwas unglücklich das Spiel verloren haben. Trotzdem ein ganz hervorragende Saison meiner Mannschaft“, so Mayrhofen Trainer Thomas Fiegl.