Telfs meldet fünf Kaderänderungen und Trainingsstart!

Ende Mai können alle Kicker und Fußballfans auf einen ziemlich normalen Meisterschaftsbetrieb nach dem Corona-Lockdown im August 2020 hoffen. Die Regelungen im Kulturbereich sollen auch für Fußball gelten und eine Zuschauerbeschränkung auf 500 Fans pro Spiel ist für den Amateurfußball durchaus akzeptabel. Durchgehende Testungen der Spieler und ohne Zuschauer kommt hingegen kaum in Frage – dieser Ansicht ist auch der Trainer SV Telfs, Daniel Osl, der optimistisch ist im August mit seiner Mannschaft in den Neustart der Regionalliga Tirol zu gehen.

 

>> Werde jetzt zum Papp-Fan und unterstütze deinen Herzensklub mit einer Spende <<

Wurde das Training am 15. Mai 2020 wieder aufgenommen?

Daniel Osl, Trainer SV Telfs: „Der Trainingsstart meiner Elf war am 18.5.2020 natürlich genau nach Vorschrift und Regelungen.“

Wie ist Deine Meinung zu den aktuellen Auflagen beim Trainingsbetrieb?

Daniel Osl: „Grundsätzlich finde ich die Auflagen gut und wichtig. Für Kontaktsportarten sind diese Auflagen natürlich nur zweckmäßig. An ein richtiges Fußballtraining ist momentan nicht zu denken. Aber besser mit ausreichend Abstand am Spielfeld stehen und kicken, als alleine nur auf das Feld starren zu können wie das Gras wächst!“

Gibt es bereits fixe Kaderänderungen?

Daniel Osl: „Ja, wir haben bereits einige Änderungen bekannt zu geben. Abgänge: Kolic Sejdo (Silz/Mötz), Dretvic Matej (Wacker Ibk), Neuner Felix (unbekannt). Zugänge: Augustin Michael (Ende der Fußballpause), Häfele Christoph (Zirl)!“

Wie schaut in etwa der Plan bis zum erhofften Neustart im Herbst aus?

Daniel Osl: „Wir werden jetzt vorläufig in kleineren Gruppen trainieren. Sofern die Meisterschaft termingerecht stattfinden kann, hat die Vorbereitung auf die neue Saison ja bereits begonnen. So viel Zeit war noch nie im Sommer als Vorbereitung und diese will genützt werden!“

Ist eine Hinrunde im Herbst ohne Zuschauer aus Deiner Sicht denkbar?

Daniel Osl: „Auf keinen Fall. Im Amateurbereich wären Geisterspiele meiner Meinung nach nicht zielführend. Ganz abgesehen vom finanziellen Aspekt machen gerade Zuschauer die Spiele attraktiv. Sie bringen das gewisse etwas mit. Bei unserem Zuschauerschnitt Spiele ohne Zuschauer auszutragen wäre für den ganzen Verein negativ. Aber auch für die Liga an sich eine große Abwertung!“

Wie wahrscheinlich ist ein Neustart im Herbst und unter welchen Auflagen?

Daniel Osl: „Stand heute würde ich sagen, dass einem Neustart Anfang/Mitte August nichts dagegen steht. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass auch bis Ende November gespielt werden kann. Also könnte der Beginn auch etwas nach hinten verschoben werden. Welche Auflagen dazu notwendig sind, wird sich zeigen, je nachdem wie die Entwicklung bei den Infektionen sind. Aber eine durchgehende Testung der Spieler wird im Amateurbereich nicht finanzierbar sein und wie gesagt, Geisterspiele halte ich nicht für sinnvoll!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter