Spielerportrait SC Sparkasse Imst: Fabian Ponholzer

Lässt es die Crona-Situation zu, wird der SC Sparkasse Imst am 27.2.2021 die erste Nachtragspartie in der Regionalliga Tirol zuhause gegen Kitzbühel bestreiten. Absolut richtungsweisend für beide Teams – es geht ja noch um die Qualifikation für das Play-Off der Regionalliga West. Imst gegen Kufstein heißt es am 6. März und Hall gegen Imst am 13. März 2021. Dann wird feststehen welches Duo Tirol in der Regionalliga West vertreten wird. Imst kann es im besten Fall noch auf 38 Zähler bringen, Kitzbühel auf 39, Wörgl auf 40, Kufstein auf 38 und Reichenau auf 33. Es wird also extrem spannend und ligaporal.at Tirol stellt heite einen sehr wichtigen Spieler von Imst im Interview vor – Fabian Ponholzer.

 

Rückblick auf den Herbst 2020 aus persönlicher Sicht und aus jener der Mannschaft?

Fabian Ponholzer: „Ich finde wir haben als Mannschaft eine super Leistung in der Herbstsaison auf den Rasen gebracht und das spiegelt sich auch in der Tabelle wider. Auch mit meiner persönlichen Leistung bin ich durchaus zufrieden. Ich konnte nach der durch Covid-19 bedingten Pause endlich mein erstes offizielles Pflichtspiel für den SC Sparkasse Imst 1933 absolvieren und wurde sehr gut von der Mannschaft und dem Verein aufgenommen.“

Wie ist man mit dem Verlauf der Herbstsaison zufrieden?

Fabian Ponholzer: „Wie bereits in der ersten Frage ausgeführt, können wir mit unserer Leistung in der Herbstsaison sehr zufrieden sein. Natürlich gab es auch Spiele die weniger gut gelaufen sind, aber im Großen und Ganzen haben wir als Mannschaft und als Verein eine super Leistung gezeigt und das Beste aus der infolge von Covid-19 schwierigen Situation gemacht.“

Fußball und Corona - waren die Maßnahmen gerechtfertigt?

Fabian Ponholzer: „Ich bin froh, dass wir die Herbstsaison zumindest bis auf wenige Spiele absolvieren konnten. Natürlich war und ist die Situation durch Corona auch für den Fußball mit starken Einschränkungen verbunden und hat auch unsere Mannschaft und den Verein vor schwierige Herausforderungen gestellt. Ob diese Maßnahmen gerechtfertigt waren, kann ich leider nicht beurteilen, da ich kein Experte auf diesem Gebiet bin. Jedoch denke ich, dass wir das Beste aus dieser Situation gemacht haben und Dank der großen Eigenverantwortung der Spieler waren wir auch nach der Pause im Sommer alle wieder topfit beim Trainingsstart.“

Wie war die Stimmung innerhalb der Mannschaft?

Fabian Ponholzer: „Die Stimmung in der Mannschaft war und ist sehr gut. Jeder gibt alles in den Spielen und unterstützt seine Mitspieler so gut es geht. Dies spiegelt sich auch in den Toren, welche von eingewechselten Spielern erzielt wurden, wider. Es zeigt, dass wir einheitlich als Team agieren und jeder seinen Teil zum Erfolg der Mannschaft beiträgt.“

Titelfavorit in der eigenen Liga?

Fabian Ponholzer: „In der Regionalliga Tirol ist der SV Wörgl sicher der Titelfavorit!“

Eigene Ziele und jene der Mannschaft?

Fabian Ponholzer: „Als Mannschaft wollen wir den Aufstieg in das Paly-Off schaffen und ich persönlich will mein Bestes dazu beitragen. Natürlich müssen wir aber zunächst einmal hoffen, dass der Fußball wie geplant mit den Nachtragspartien der Regionalliga Tirol fortgesetzt werden kann.“

Bundesliga Meister 2020/21 und Aufsteiger aus der 2. Liga?

Fabian Ponholzer: „Meine Tipps: Bundesliga Meister: Red Bull Salzburg. Aufsteiger aus der 2. Liga: Schwer zu sagen, da manche Vereine nicht aufsteigen wollen und die Abstände zwischen jenen die eine Lizenz beantragen wollen, sehr gering sind!“

Nationalteam bei der EM 2021?

Fabian Ponholzer: „Das Achtelfinale zu erreichen ist für das Nationalteam bestimmt möglich.“

 

Hobbies außer Fußball?

Andere Sportarten wie Krafttraining und Radfahren.

Lieblingsschauspieler?

Jason Statham

Mein Idol?

Sergio Ramos

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?