Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Kufstein gewinnt Schlager gegen Silz/Mötz – Dreier für Reichenau, Wörgl und Schwaz

Am 13. September 2022 wurde die zehnte Runde der Regionalliga Tirol gespielt. Im Fokus natürlich die Schlagerpartie zwischen Leader FC Kufstein und Sensationsaufsteiger Silz/Mötz. Silz/Mötz ist sehr nahe an einem Punktegewinn, aber Kufstein setzt sich mit 2:1 durch. Verfolger Schwaz bleibt aber dran – 2:1 in Fügen. Der SV Wörgl bezwingt Imst mit 2:1 und Reichenau setzt sich mit 2:0 gegen Telfs durch.

 

95 intensive Minuten im Schlagerspiel zwischen Kufstein und Silz/Mötz

Helmut Kraft, Trainer SPG Silz/Mötz: „Eine ausgesprochen unglückliche Niederlage für die SPG Silz/Mötz. Von Beginn an sehr stark in der Offensive, das 1:0 nach sechs Minuten durch Samuel Krismer war die verdiente Konsequenz. Krismer schließt eine starke Offensivaktion mit links ab. Ein schwerer Fehler in der Defensive nach elf Minuten bringt den überraschenden Ausgleich für Kufstein. Durch Daniel Wurnig in der elften Minute. Beim 2:1 für Kufstein patzt die Mauer von Silz/Mötz. Anstatt ganz einfach stehen zu bleiben, springen zwei Spieler auseinander und ein harmloser Schuss von Ronald Gercaliu findet den Weg ins Tor. Ein torreicher Auftakt, der allerdings Kufstein schmeichelt. In Folge entwickelt sich ein rassiges, temporeiches Spiel mit mehr Chancen für die Oberländer, die allerdings im Kufsteiner Tormann ihr Ende finden. Der Halbzeitstand von 2:1 widerspricht dem Spielverlauf. Auch in der zweiten Halbzeit ein Spiel auf sehr hohem Niveau. Silz/Mötz spielstark mit fehlender letzter Konsequenz im Abschluss, Kufstein immer gefährlich im Konter, wobei sich zweimal Stöckl im Tor auszeichnen kann. Der verdiente Ausgleich will und will nicht fallen, so bleibt es beim 2:1 nach 95 intensiven und spannenden Minuten in Kufstein!“

SVG Reichenau - SV Telfs (Foto: Daniel Schönherr)

Wörgl findet wieder in die Spur

Reinhard Hofer, sportlicher Leiter SV Wörgl: „Nach der Klatsche in Schwaz (0:4) für Wörgl, sowie den Trainerwechsel in Imst, waren alle gespannt, wie beide Mannschaften darauf reagieren werden. Beide spielten guten Fußball, vor allem die Hausherren dominierten von Beginn weg. Schöpfs Lupfer ging an die Latte und einen Kopfball von Skrbo wehrte Imst Tormann Ponholzer sensationell ab. Dann die überraschende Führung der Imster durch Lorenz, der mit scharfen Schuss ins kurze Eck Wörgls Tormann Lella überraschte. Jetzt fanden die Gäste durch gutes Spiel besser in die Partie, vor der Pause blieb es aber beim 0:1. Im zweiten Abschnitt wieder Wörgl am Drücker. Nach einer guten Kombination konnte Baydar den längst fälligen Ausgleich erzielen. Imst nur mehr sporadisch im Spiel, die Hausherren wurden immer stärker und als dann Skrbo nach guter Vorarbeit des wiederum überragenden Erb, die Führung erzielte, war das Spiel gedreht. Am Ende ein verdienter Sieg von Wörgl!“


Transfers Tirol

Vereinsbetreuer werden

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter