1. Landesklasse

Yücel Sali, Viktoria Bregenz: „Regelung puncto Eigenspieler undedingt notwendig!“

Ein reizvoller Ansatz ist der Gedanke wie würde die Champions League ausschauen, wenn in den Teams nur Kicker aus dem regionalen Umfeld spielen dürften? Der Amateurfußball wird allerdings auch immer „internationaler“ - eine Entwicklung, die es sicher auch in der 1. Landesklasse zu bremsen gilt. Der sportliche Leiter des FC Viktoria Bregenz, Yücel Sali, schlägt im Ligaportal.at Interview in die selbe Kerbe.

 

Hier könnte Ihr Werbebanner stehen!

Vorbereitung

Yücel Sali, sportlicher Leiter FC Viktoria Bregenz: „Die neunwöchige Vorbereitung geht zu Ende. Wir hatten pro Woche vier bis fünf Einheiten und acht Testspiele. Diese Testspiele waren bis auf zwei Partien in Ordnung. Wir haben im Kraftbereich und in Schnelligkeitsausdauer einiges getan. Taktisch sind wir gut mit der Spielphilosophie vom Trainer eingespielt. Leider hatten wir in der kompletten Vorbereitung einige Ausfälle mit Verletzungen, Krankheiten zu kämpfen und ganz ungeplant ist ein Stammspieler ins Ausland umgezogen!“

Ziele

Yücel Sali: „Wir wollen mit der jungen Mannschaft einen attraktiven Fußball spielen und mal soll kämpferisch bis zu letzten Sekunde den Willen zum Sieg auf dem Platz spüren. Natürlich sollten wir noch zwei bis drei Plätze gutmachen, sodass wir von der unteren Tabellenhälfte wegkommen.. Am 27. Mai 2018 findet am Viktoriaplatz mit den Musik Apostel übrigens ein Frühschoppen statt!“

Favoriten

Yücel Sali: „RB Salzburg ist ja faktisch schon Meister in der tipico Bundesliga. Thüringen wird es in unserer Liga schaffen und Argentinien wird meiner Meinung nach Fußball Weltmeister!“

Anliegen

Yücel Sali: „Es wäre wichtig eine Regelung finden, dass die vereine mehr Eigenbauspieler auf dem Spielbericht haben müssen. Es gibt Vereine die richtig den Abgrund runter gehen, darum ist es wichtig auf die Nachwuchsspieler zu setzen!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten