Christian Klaunzer übernimmt den FC Au!

In drei Wochen startet die 3. Landesklasse in die neue Saison und die Vorbereitung kommt in die heiße Phase. Der FC Raiffeisen Au lieferte in der letzten Saison eine grandiose Hinrunde und wurde Herbstmeister. In der Rückrunde lief es sehr durchwachsen – nur mehr vierzehn Zähler und damit zwölf weniger als im Herbst. Obmann Herbert Natter mit allen wichtigen Neuigkeiten und auch einem sehr interessanten Kommentar zur Reform im Vorarlberger Unterhaus.

 

Hier könnte Ihr WERBEBANNER stehen! 

Christian Klaunzer übernimmt!

Herbert Natter, Obmann FC Raiffeisen Au: „Den FC Raiffeisen Au verlassen haben Dominik Helbock, Dominik Moosbrugger und Mark Metzler. Neu dabei ist Ingo Gasser, der unsere Offensive stärken soll. Zudem sind einige junge Spieler aus der U18 in den Kader aufgerückt.
Neu ist auch Trainer Christian Klaunzer!“

Rückblick und Ausblick

Herbert Natter: „In der vergangen Saison lief nach dem Herbstmeistertitel im Frühjahr nicht mehr viel zusammen. Besonders auswärts gab es einige herbe Niederlagen. Für die neue Saison ist das Ziel ein Platz im ersten Drittel der Tabelle. Ziel ist es aber besonders die jungen Spieler in die Mannschaft zu integrieren.“

Ligareform im Unterhaus

Herbert Natter: „Der FC Raiffeisen Au ist ein Befürworter der Liga- Reform. Der Zusammenhalt zwischen beiden Kampfmannschaften wird dadurch größer. Zudem besteht nun auch auswärts die Möglichkeit jungen Spielern mehr Spielpraxis zu geben, wenn beide KM am selben Ort spielen. Die während der Saison wechselnde Spielstärke der 1b Mannschaft, die bisher im Spielbetrieb der ersten Mannschaft mit dabei waren, fällt auch weg. Und auch wirtschaftlich ist diese Löschung eine bessere. Zudem sei angemerkt, dass bei vielen Vereinen, bei denen angeblich ihr 1b so ein wichtigen Stellenwert hat, dies im täglichen Spielbetrieb nicht zu merken war.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten