FC Doren feiert knappem Heimsieg

gaissau svdoren fcIn der 4. Landesklasse besiegt der FC Doren im Heimspiel Aufsteiger SV Gaissau 1b mit 4:3. Die Martinovic-Elf lag bereits mit 3:1 in Führung, musste dann aber nach gut einer Stunde den Ausgleich hinnehmen, ehe Alen Ibrisimovic in der Schlussphase die erneute Führung erzielen konnte. Somit bleiben die Gaissauer ein Lieblingsgegner des FC Doren, die letzten drei Duelle gingen allesamt an Doren.

Blitzstart des FC Doren

Die Hausherren aus Doren erwischten im Spiel gegen den Aufsteiger aus Gaissau einen Blitzstart und konnten schon nach drei Minuten durch Alen Ibrisimovic mit 1:0 in Führung gehen. Gaissau war noch gar nicht richtig im Spiel angekommen, schon klingelte es erneut im Gästetor. Nach fünf Minuten erhöhte Amel Demiri auf 2:0 für die Heimelf. Die Hausherren blieben weiterhin am Drücker, vom Aufsteiger war nicht viel zu sehen. Nach und nach kamen die Gaissauer dann aber besser ins Spiel und nach 38 Minuten gelang Martin Ströhle der Anschlusstreffer zum 1:2. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Aufholjagd wurde nicht belohnt

Auch nach dem Seitenwechsel war wieder die Heimelf aus Doren am Drücker und konnte nach 48 Minuten druch Aaron Vögel auf 3:1 erhöhen. Diesmal ließen sich die Gäste vom Gegentreffer aber nicht sonderlich schocken und kamen nur vier Minuten später durch Patrick Wild zum erneuten Anschlusstreffer zum 2:3. Gaissau war nun die bessere Mannschaft und drückte auf den Ausgleich. Doren hatte in dieser Phase zuviele Eigenfehler im Spiel und dies wurde nach 74 Minuten bestraft. Erneut war es Martin Ströhle, der zum verdienten 3:3 Ausgleich traf. In der Schlussphase fanden die Hausherren dann aber wieder zurück ins Spiel und Alen Ibrisimovic konnte mit seinem zweiten Treffer nach 80 Minuten den FC Doren erneut mit 4:3 in Führung bringen. Am Ende konnten die Gäste dann nicht mehr reagieren und es blieb beim knappen 4:3 Heimerfolg für den FC Doren.

 

FC Doren - SV Gaissau 1b 4:3 (2:1)
Tore: 1:0 (3.) Alen Ibrisimovic ; 2:0 (5.) Amel Demiri ; 2:1 (38.) Martin Ströhle ; 3:1 (48.) Aaron Vögel ; 3:2 (52.) Patrick Wild ; 3:3 (74.) Martin Ströhle ; 4:3 (80.) Alen Ibrisimovic

 

Zoran Martinovic, Trainer FC Doren: "Die ersten 40 Minuten haben uns gehört, danach ist Gaissau besser geworden und war ein ebenwürdiger Gegner. Unsere Eigenfehler sind dann in der zweiten Halbzeit bestraft worden, aber am Ende hat es doch noch mit dem Sieg geklappt."