SC Mittelberg überraschte im Herbst

mittelberg-nenzing sc

Der SC Mittelberg konnte in der Hinrunde der 5. Landesklasse Oberland überraschen und sicherte sich den dritten Tabellenplatz. Nachdem die Nenzinger in der Vorsaison nur im Mittelfeld der Tabelle landete, konnte sich die Mannschaft in dieser Saison steigern. Vorallem Stürmer Marcel Dietrich zeigt in dieser Saison seine Klasse und führt mit 17 Treffern die Torschützenliste an. In der Winterpause verpflichete Mittelberg vier neue Spieler für die Rückrunde, am Ende will die Mannschaft unter den Top fünf in der Tabelle landen.

In der Vorbereitung läuft es beim SC Mittelberg aber noch nicht so gut, die Mannschaft hat keine Kunstrasenplatz zur Verfügung und absolviert daher vorwiegend Laufeinheiten und Krafttraining im Fitnessstudio. Im ersten Testspiel setzte es eine 1:6 Niederlage beim FC Schruns 1b. "Wir haben keine optimalen Trainingsbedingungen, beim SV Frastanz können wir aber auf den Hartplatz. Das erste Spiel war für uns ein Trainingsspiel, man hat gemerkt dass wir noch kein Training auf dem Rasen hatten. Aber insgesamt ist das Ergebnis zu hoch ausgefallen.", meint Trainer Markus Schmid.

Vier Neuzugänge in der Winterpause

Chris Janke wechselt vom SV Satteins nach Mittelberg, wo er schon in der Saison 2009/10 und 2011/12 spielte. Bei Satteins erziete er vier Treffer in der Hinrunde. Vom SV Frastanz 1b wechseln Tan Batuhan und Sencer Kurtulus nach Mittelberg. Vierter Neuzugang ist Domenic Mitterer, er kommt vom FC BW Feldkirch 1b. Abgänge gibt es in der Winterpause keine. "Vom Mannschaftskader her sind wir im Frühjahr besser aufgestellt. Wir haben nur auch auf der Bank Spieler mit potential. Das soll nicht heißen dass wir das vorher nicht hatten, aber es sind bei uns eben viele Hobbykicker."

Platz unter den Top fünf

Zum Rückrundenauftakt trifft Mittelberg gleich auf Tabellenführer Rätia Bludenz 1b. In der Hinrunde setzte es eine 1:4 Niederlage gegen Bludenz. Aber das Ziel vom Trainer bleibt bescheiden, die Mannschaft soll am Ende einen Platz unter den Top fünf erreichen. "Wir hatten vor der Saison eigentlich keine großen Erwartungen, ich habe die Mannschaft als Trainer erst im Sommer übernommen. Wir wollten uns vernünftig präsentieren und das haben wir auch geschafft. Ich muss jetzt schauen dass die Mannschaft nicht überschwänglich wird. Mein persönliches Ziel ist ein Platz unter den Top fünf. Mit Bludenz haben wir aber gleich zu Beginn der Rückrunde ein Hammerspiel, es wird schwer werden.", meint Schmid abschließend.

 

Zugänge:
Chris Janke (SV Satteins)
Sencer Kurtulus (SV Frastanz 1b)
Tan Batuhan (SV Frastanz 1b)
Domenic Mitterer (FC BW Feldkirch 1b)

 

Abgänge:
keine 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten