Rätia Bludenz 1b sichert sich Meistertitel

beschling fcbludenz raetia fcIn der 5. Landesklasse Oberland sichert sich der FC Rätia Bludenz 1b mit einem knappen 1:0 Sieg gegen den FC Beschling den Meistertitel. Die Bludenzer taten sich gegen den gut spielenden Gegner aber lange schwer und der entscheidende Treffer fiel erst in der 90. Minute. Der Spitzenreiter hat nun eine Runde vor Schluss fünf Punkte Vorsprung und kann nicht mehr vom Aufstiegsplatz verdrängt werden, Beschling bleibt nach der Niederlage auf Rang elf.

Beschling stand hoch

Beide Mannschaften erwischten einen guten Start ins Spiel und waren von Beginn an mit vollem Einsatz bei der Sache. Die Gäste aus Beschling übernahmen aber in Folge immer mehr das Kommando und waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. Die Abwehr der Gäste stand auf dem großen Platz sehr hoch und ließ die Hausherren immer wieder ins Abseits laufen, der Spitzenreiter tat sich sehr schwer. Torchancen gab es auf beiden Seiten, aber Teams konnten in den ersten 45 Minuten keine Treffer erzielen und so ging es mit dem torlosen 0:0 in die Halbzeitpause.

Ausschluss und Elfmeter in der Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Spiel dann und die Heimelf wurde immer besser. Beschling wurde tief in die eigene Hälfte gedrückt und die Bludenzer hatten dann auch die ersten großen Möglichkeiten auf die Führung. Die Gäste kamen kaum zu Entlastungsangriffen und hatten in der zweiten Halbzeit auch kaum klare Torchancen. Der Druck des Tabellenführers wurde immer größer, der erlösende Treffer blieb aber weiterhin aus. In der Schlussphase wurde es dann aber nochmals interessant. Zuerst musste Bludenz Spieler Michael Zettel in der 89 Minute mit Rot vom Platz, nur wenige Augenblicke später brachte Kapitän Dominik Berchtold die Hausherren aber mit 1:0 in Führung. Beschling warf nun alles nach vorne und bekam in der Nachspielzeit noch einen Elfmeter zugesprochen. Mathias Hammerl konnte die Gelegenheit vom Punkt aber nicht nutzen und schoss den Strafstoß über das Tor. So blieb es am Ende beim knappen aber verdienten 1:0 Heimerfolg für die Bludenzer.