Meiningen II verliert nach Niederlage gegen Nüziders II Tabellenführung – Ludesch II schließt mit Sieg gegen Koblach II zur Spitze auf

Die VfB Hohenems Juniors sind nach der neunten Runde der 5. Landesklasse Oberland der neue Tabellenführer – ein 8:1 gegen den FC Lustenau 1c. Meiningen II muss sich in Nüziders 3:5 geschlagen geben. Ludesch II schließt punktemäßig zur Nummer zwei Meiningen auf. Auch Thüringen ist weiter ganz oben im Rennen – zwei Punkte Rückstand auf den Aufstiegsrelegationsplatz nach einem 3:0 bei Klostertal II.

 

Unglückliche Niederlage von Koblach II in Ludesch

Alexander Türtscher, Trainer Peter Dach Fc Koblach II: „Unser Tormann hat uns trotz zweimaliger Führung im Spiel gehalten. In der zweiten Minute bereits die Führung für uns durch Berkay Dede, Ausgleich durch Enzo Mott zehn Minuten später. Berkey konnte uns in der 35. Minute noch einmal in Führung schießen. Durch einen Strafstoß von Dogan Özcan in der 52. Minute hieß es 2:2. Dann in der 90. Minute unglücklich durch Dogan Özcan das 2:3 kassiert und in der 93. Minute noch selbst einen Elfmeter verschossen. Trotz allem ein verdienter Sieg für Ludesch!“Beste Spieler Koblach II: Justin Jutz (Tor) und Berkay Dede

Acht Treffer zwischen Nüziders II und Meiningen II

Volkan Deve, Trainer Unterberger Automation Fc Nüziders II: „Wir haben gegen Meiningen wieder mit einer sehr jungen Mannschaft gegen den Tabellenführer gespielt. Wir waren seit zwei Wochen in einem Formtief und wir haben sehr hart daran gearbeitet da heraus zukommen. Wir wussten, dass ein Sieg dies erleichtern würde. Durch eine kämpferisch starke Leistung konnten wir Meiningen 1b, die uns körperlich eigentlich überlegen waren, mit 5:3 schlagen. Enf die erste Hälfte – 1:1 durch Treffer von Dominik Niegelhell für mein Team bzw. Christoph Müller. Starke erste fünfzehn Minuten von meinem Team in Hälfte zwei – wir konnten durch zwei Treffer von Sebastian Battlogg und einem Treffer von Ahmed Ahmed auf 4:1 davonziehen. Christoph Müller verkürzt auf 2:4 und Kevin Stössel auf 3:4 – es wurde wieder eng. Ahmed Ahmed gelang aber dann in der Nachspielzeit das 5:3.“

Beste Spieler: Fabrizio Heim, Kenan Hacisalihoglu und Sebastian Battlogg