Coach von Hohenems: „Erfolgsdruck gehört zum Fußball dazu!“

Das ausgegebene Ziel für den World of Jobs VfB Hohenems für die am kommenden Wochenende startende Meisterschaft der neuen Eliteliga Vorarlberg ist klar – Platz eins oder zwei soll es werden. Als schärfsten Konkurrent schätzt Trainer Peter Jakubec die Altach Juniors ein. Damit gibt es bereits in der ersten Runde das direkte Duell der Favoriten – zumindest aus der Sicht des Trainers von Hohenems. Am 27. Juli um 17 Uhr sind die Altach Juniors in Hohenems zu Gast.

 

Kaderänderungen

Abgänge: Hänsler (Hella DSV), Milosavljevic (SW Bregenz), Hobi (unbekannt), Assiga (Frankreich), Özmen (eig. 1b), Techt (Widnau/CH), Pantos (SW Bregenz), Tuhcic (Eschen/FL), Lukas Müller (Studium Wien)

Zugänge: Maurice Wunderli (FC Höchst), Luca Dursun (Altach Juniors), Kerim Dagli (Altach Juniors), Noah Miemelauer (Austria Lustenau), Florian Eres (SW Bregenz), Luca Vater (eig. U18), Marco Feuerstein (eig. 1b)

Ziele und Testspiele

Peter Jakubec, Trainer World of Jobs VfB Hohenems: „Zielvorgabe für die kommende Meisterschaft an das eigene Team ist Platz ein oder Platz zwei. Unsere Testspiele: Vfb – FC Dornbirn 4:3, Vfb – Widnau 4:1, Vfb – Nenzing 1:0, Vfb – Eschen 0:2.“

Favoriten

Peter Jakubec: „In der Eliteliga Vorarlberg sehe ich die SCR Altach Juniors und mein Team als Favoriten für Platz eins an. In der tipico Bundesliga Red Bull Salzburg und in der HPYBET 2. Liga Austria Lustenau.“

Persönliche Anliegen

Peter Jakubec: „Wir wollen unsere Jungs bewusst, mit einer klaren Zielvorgabe, ins Rennen schicken und nicht immer nur schwammige Formulierungen wie „Entwicklung der Spieler“ verwenden. Druck gehört zum Fußball dazu und mit dem gilt es auch junge Spieler zu konfrontieren!“