Zwei Teams der Vorarlberger Eliteliga im Uniqa ÖFB-Cupeinsatz

Das Warten hat ein Ende – ab 19. Juli 2019 rollen in Österreich die Bälle wieder in Pflichtspielen. Traditioneller Auftakt ist die erste Runde um Uniqa ÖFB Cup und zwei Teams der neuen Vorarlberger Eliteliga sind mit dabei. Eigentlich drei – wenn man den FC Mohren Dornbirn als Aufsteiger in die HPYBET 2. Liga dazu rechnet. Die besten Aussichten von diesem Trio die zweite Runde im ÖFB-Cup zu erreichen hat wohl Dornbirn. Leichter Favorit ist Austria Lustenau in Stadl-Paura, klarer Favorit Altach in Kufstein.

 

SPG FC Langenegg – SK Austria Klagenfurt

Freitag, 19. Juli 2019, 18:30 Uhr Sportplatz Langengg

Austria Klagenfurt war in der vergangenen Saison in der HPYBET 2. Liga eine Art Wundertüte. Sehr holprig der Herbst – immer im Kampf um einen Nichtabstiegsplatz in der Tabelle. Die große Wende gab es zunächst wirtschaftlich – Präsident Peter Svetits zog sich zurück, ein neuer Investor übernahm – mit großen Zielen. Man will wieder in die tipico Bundesliga und in der Rückrunde präsentierten sich die Klagenfurter wie ausgewechselt. Es ging in der Tabelle stetig nach oben – viertbestes Team der Rückrunde. Nach der Sommerpause gibt es zwar immer viele Fragezeichen, aber Klagenfurt ist in Langenegg klarer Favorit. Aus Ried wurde Darijo Pecirep geholt, ansonsten der Kader gegenüber den Vorjahren aber gehalten. Die Chancen des FC Langenegg liegen vor allem darin, dass man nichts zu verlieren hat. Der Druck auf die Mannschaft der Gäste ist groß – der Aufstieg ist faktisch Pflicht. Langenegg will auf alle Fälle ein Fußballfest feiern. Nicht nur die Einlaufkinder aus dem Nachwuchs erhalten ein Gratis-Eis, sondern alle jungen Fans. Michael Hämmerle verwöhnt die Zuschauer mit Pulled Pork. Nach dem Spiel sorgt DJ ABS in der Weinlaube für Stimmung. Ebenso gibt es die Möglichkeit beim Abschlusstraining des SK Austria Klagenfurt auf der Sportanlage im Weiher zuzuschauen. Dieses findet am Freitag, dem 19. Juli 2019, um 10:00 Uhr statt.

Meusburger FC Wolfurt – FAC Wien

Samstag, 20. Juli 2019, 17 Uhr Sportplatz an der Ach Wolfurt

Die Gäste kommen aus dem fernen Osten und haben in der letzten Saison der HPYBET 2. Liga Platz acht belegt. Wolfurt muss vorgewarnt sein – der FAC aus auswärts sogar die Nummer vier der Liga gewesen und ging neunmal ungeschlagen vom Platz – davon sechs volle Erfolge. Aber auch Wolfurt kann auf eine höchst erfolgreiche Saison in der Vorarlbergliga zurückblicken – Meister mit hauchdünnem Vorsprung auf SW Bregenz. Die Vorfreude auf diese Partie liest sich auf der homepage von Wolfurt folgendermaßen: Zum Saisonauftakt steigt am Samstag (17:00 Uhr) mit der 1. ÖFB-Cup-Runde gleich ein erstes Highlight am Sportplatz an der Ach! 7 Jahre nachdem unsere Mannschaft das letzte Mal am UNIQA-ÖFB-Cup teilnehmen durfte und gegen den damaligen Bundesligisten Wiener Neustadt erst in der Verlängerung verlor, trifft der Meusburger FC Wolfurt diesmal mit dem Floridsdorfer AC erneut auf eine Profimannschaft und geht als krasser Außenseiter in das Spiel. Der Gegner aus dem 21. Wiener Gemeindebezirk spielt in der 2. Liga und belegte dort in der abgelaufenen Spielzeit den 10. Platz. Das Team von Trainer Mario Handl wird eine Woche vor Beginn der Meisterschaft wohl keine großen Experimente mehr vornehmen und will sicherlich wie im Vorjahr, als man Hohenems mit 5:2 besiegte, in Vorarlberg in die nächste Cup-Runde einziehen. Doch die Wolfurter werden versuchen, den Wienern das Leben so schwer wie möglich zu machen und dem Favoriten ein Bein zu stellen. Die eingespielte Meistermannschaft der Vorsaison konnte bis auf Serkan Aslan und Mücahit Özdemir zusammengehalten werden, dafür wurde der Kader mit Peter Muxel, Frederik Meier und Daniel Primus verstärkt. Nach einer kurzen Vorbereitung wollen alle Spieler in diesem besonderen Spiel ihr Können unter Beweis stellen und zeigen, dass sie gegen eine Profimannschaft dagegenhalten können. Um eine mögliche Sensation zu schaffen, braucht es aber auch die Unterstützung von den Rängen. Also kommt vorbei – eine Profimannschaft aus der Bundeshauptstadt gastiert nicht alle Tage am Sportplatz an der Ach! Nach dem Spiel wird es wieder die bewährte Außenbar geben, um die Partie bei hoffentlich bestem Wetter nochmals Revue passieren zu lassen!

Weitere Uniqa ÖFB Cup-Spiele der ersten Runde mit Vorarlberger Beteiligung:

ATSV Stadl-Paura – SC Austria Lustenau

Samstag, 20. Juli 2019, 18 Uhr Arena Stadl-Paura

Das wird eine schwere Aufgabe für Austria Lustenau. Stadl Paura ist ein absolutes Spitzenteam der Regionalliga Mitte und diese Liga bürgt für Qualität. Austria Lustenau kann aber sicher mit breiter Brust auf Reisen gehen – zwar war der Abstand zu den Spitzenteams der HPYBET 2. Liga deutlich – aber immerhin gab es am Ende Platz drei. Man darf aber nicht den Fehler machen den Gastgeber zu unterschätzen.

Wiener Sport Club – FC Dornbirn

Freitag, 19. Juli 2019, 19:30 Uhr Sportclub Platz

Ein echtes Traditionsduell zwischen West und Ost – mit sehr guten Karten für Dornbirn. Dornbirn hat die Meisterschaft der Regionalliga West ziemlich klar dominiert und stieg mit dem GAK aus der Regionalliga Mitte in die HPYBET 2. Liga auf. Dem Wiener Sport Club fehlten in der Regionalliga Ost fast zwanzig Punkte auf Meister Ebreichsdorf. So gesehen dürfte der Heimvorteil der Wiener mehr als kompensiert werden.

FC Kufstein - SCR Altach

Samstag, 20. Juli 201, 18:30 Uhr Kufstein Arena

Der FC Kufstein war in der vergangenen Saison eines der besten Teams der Regionalliga West – hat aber doch ziemlich unterschiedliche Leistungen geboten. Auch für Altach verlief die letzte Saison holprig – in Kufstein ist man aber sicherlich Favorit für den Aufstieg.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten