Erzwungener Dreier des Dornbirner SV in Röthis und überlegene Tabellenführung!

Damit hat wohl niemand gerechnet – in der Vorarlberger Eliteliga ist der HELLA Dornbirner SV nach sechs Runden der Konkurrenz enteilt. Nach einem hart erkämpften 2:1 Erfolg beim SC Röfix Röthis hat der DSV bereits sechs Punkte Vorsprung auf die Nummer zwei - den Altach Juniors – und steht nach wie vor mit weißer Weste da.

 

Zähe Anfangsphase

Der Tabellenführer tut sich in Röthis sehr schwer. Die Kicker haben nicht ihren besten Tag erwischt – sehr viele technische Fehler im Abspiel und der Ballannahme. Röthis defensiv sehr kompakt – aber konkrete Tormöglichkeiten gibt es nur selten zu sehen. Die Gäste haben eine sehr gute Möglichkeit per Kopf, Röthis hat in Hälfte eins in dieser Sparte ein Übergewicht. Es bleibt aber zur Pause beim 0:0.

Röthis gleicht Führung des DSV umgehend aus

Die Gäste können sich in Hälfte zwei steigern, kommen immer besser ins Spiel und dadurch ergeben sich auch bessere Möglichkeiten auf einen erfolgreichen Abschluss. In der 62. Minute kann der DSV durch Cordeiro Soares Junior Delcio in Führung gehen, aber Röthis antwortet umgehend. Sandro Decet trifft in der 69. Minute zum 1:1. Es ist der Tabellenführer zu Gast – und das zeigt sich dann auch im Finish der Partie. Etwas Glück ist dabei als der Ball nach einem Freistoß zum Tor der Heimelf in der 84. Minute in den Kasten geht – offiziell wird es als Eigentor von Röthis gewertet. Damit gibt es den sechsten Dreier in Folge für den DSV – ein 2:1 in Röthis.

Beste Spieler: Kevin Fend (Tor), David Kovacec (V), Andreas Röser (MF) und Cordeiro Soares Junior Delcio (ST) vom DSV

Roman Ellensohn, Trainer HELLA Dornbirner SV: „Wir haben in der Pause die Fehler in der ersten Halbzeit klar angesprochen und in Hälfte zwei ist es dann auch wesentlich besser gelaufen. Wir haben uns immer bessere Möglichkeiten erspielt und sind unserer Linie auch nach dem 1:1 treu geblieben. Das 2:1 haben wir dann erzwungen!“