Langenegg mit richtungsweisendem Erfolg in Lustenau

Nur fünf Pnnkte hatte die SPG FC Langenegg nach fünf Runden der Vorarlberger Eliteliga am Konto. In Runde sechs eine richtungsweisende Partie beim Tabellenletzten SC Austria Lustenau Amateure. Langenegg hätte schon in Hälfte eins viel klar machen können, gibt aber einen 2:0 Vorsprung aus der Hand. Michael Schmid gelingt aber im Finsih dann doch noch das 3:2 – ein extrem wichtiger Dreier für Langenegg.

 

Langenegg lässt Sitzer aus

Starker Auftritt der Gäste in der ersten Hälfte und ein sehr frühes Führungstor. Allerdings hilft die Heimelf entscheidend mit – ein Eigentor von Thiago De Lima Silva. Pech für die Hausherren – und in weiterer Folge aber viel Glück, denn ein Freistoß der Gäste geht an die Innenstange, der Ball rollt aber der Torlinie nur entlang und geht nicht ins Tor. Die Heimelf ist mit dem 0:1 zur Pause sehr gut bedient.

Lustenau Amateure schaffen das 2:2

Kurz nach Wiederanpfiff aber dann doch noch das 2:0 für Langenegg – Torschütze ist Sebastian Inama. Dieser Treffer bringt allerdings Langenegg aus der Fassung – die Gäste verlieren den Faden im Spiel und die Lustenau Amateure können die Partie vom Ergebnis her wieder spannend machen. Denn Amoy Christopher Brown verkürzt in der 62. Minute auf 1:2. Und Amoy legt vier Minuten später nach – 2:2! Im Finish dann aber doch noch der entscheidende Treffer für Langenegg – Michael Schmid gelingt das 3:2.

Beste Spieler: Amoy Christopher Brown (Lustenau Amateure) und Michael Schmid (Langenegg)

Klaus Nussbaumer, Trainer SPG FC Langenegg: „Normal hätten wir zur Pause mit 3:0 führen müssen, aber nach dem 2:0 haben wir kurzzeitig die Konrolle über das Spiel verloren. Wir haben uns aber auch nicht durch das 2:2 aus dem Konzept bringe lassen. In Summe ein absolut verdienter Erfolg. Wir hatten - über die gesamte Zeit gesehen - die bessere Elf!“