Leader Dornbirner SV nach Sieg im Spitzenspiel gegen Wolfurt mit unglaublichen acht Zählern Vorsprung!

Drei Punkte , die man nicht unbedingt machen muss – wieder einmal für den HELLA Dornbirner SV in der siebenten Runde der Eliteliga Vorarlberg. Meusburger FC Wolfurt muss sich am Ende mit 1:2 geschlagen geben und damit beträgt der Vorsprung des DSV nach sieben Runden unglaubliche acht Punkte auf die neue Nummer zwei Hohenems!

 

Starke erste Hälfte des DSV, starke zweite Hälfte von Wolfurt

Über 700 Zuschauer und Fans sehen in der ersten Hälfte ein starkes Heimteam – aber Wolfurt hält gut dagegen. Der DSV geht in der 24. Minute in Führung – nicht unverdient – denn das Heimteam spielt den besseren Fußball. David Kovacec trifft. Wolfurt lässt sich nicht aus der Fassung bringen und zeitlich optimal gelingt der Ausgleichstreffer – in der vorletzten Minute der ersten Hälfte trifft Harun Erbek zum 1:1. Wolfurt übernimmt in Hälfte zwei ziemlich deutlich das Kommando, die überraschende Führung der Heimelf in der 67. Minute durch Aleksandar Djordjevic bringt aber wieder die Wende. Chancen zum 3:1 – aber auch die Gäste sind alle andere als nicht gefährlich. Für den DSV geht der positive lauf weiter – ein Dreier, den man nicht unbedingt machen muss, gelingt im Spitzenspiel gegen Wolfurt – mit 2:1.

Bester Spieler: Julian Erhart (MF) vom DSV

Thomas Ellensohn, Trainer HELLA Dornbirner SV: „Wir haben sehr gut begonnen – mit dem 1:1 zur Pause war Wolfurt gut bedient. Hälfte zwei mit umgekehrten Vorzeichen. Wolfurt bis zu unserer überraschenden Führung klar besser. Ein extrem schwieriger Sieg – Wolfurt hätte sich wohl auch einen Sieg verdient!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten