Thüringen verliert Spiel und Tormann

dornbirner svthueringen fcDer Dornbirner SV schlägt zu Hause den Tabellenletzten FC Thüringen mit 3:0 und bleibt weiter auf dem sechsten Tabellenrang in der Landesliga. Der Rückstand zu den Aufstiegsplätzen beträgt jedoch noch sechs Punkte. Die Tore für den DSV erzielten Paul Hartmann mit einem Doppelpack und Muhammet Bekar. Thüringen bleibt auf dem letzten Tabellenrang und hat nun schon fünf Punkte Rückstand auf einen rettenden Nicht Absteigsplatz.

Die Gäste aus Thüringen starteten sehr aggressiv in das Spiel und waren in der Anfangsphase die bessere Mannschaft. Nach gut zehn Minuten mussten die Gäste dann aber auf Stammkeeper Daniel Fritz verzichten, der sich eine Schulterverletzung zuzog nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler. Nach dieser Aktion waren dann die Hausherren am Drücker, aber die Thüringer Abwehr stand gut. Erst nach 25 Minuten gelang Paul Hartmann das verdiente 1:0. Bis zur Pause blieben die Dornbirner die spielbestimmende Mannschaft, konnten aber keine weiteren nenneswerten Torchancen verzeichnen.

DSV blieb besser

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Gäste aus Thüringen wieder aggressiver am Werk, mussten jedoch in der 55. Minute einen weitern Gegentreffer von Muhammet Bekar einstecken. Die Dornbirner zogen sich nun etwas zurück und ließen dem Gegner mehr Platz. Thüringen hatte in der zweiten Halbzeit noch zwei gute Möglichkeiten, konnte aber beide nicht in Tore umsetzen. Den Schlusspunkt setzte dann wieder der DSV, eine Minute vor Spielende fixierte Paul Hartmann mit seinem zweiten Treffer den 3:0 Endstand.

 

Hans Trittinger, Trainer Dornbirner SV: "Wir haben von Thüringen nicht viele Chancen zugelassen, haben aber selber auch nicht sehr viele Chancen vorgefunden, diese aber dafür genutzt."

Gerhard Müller, Trainer FC Thüringen: "Es war eigentlich unser erstes Spiel auf Rasen, wobei es mehr ein Acker war. Nach dem Gegentreffer haben wir nicht mehr zurück ins Spiel gefunden."