FC Lauterach gewinnt auch achtes Rückrundenspiel - 5:3 gegen Langenegg

langenegg fc-1lauterach fcIn der Landesliga zeigt der FC Lauterach weiterhin eine super Leistung und gewinnt auch das achte Rückrundenspiel gegen den FC Langenegg mit 5:3. Nach der ersten Halbzeit sah es aber noch nach einer großen Überraschung aus und die Gäste langen mit 3:2 in Führung, Lauterach konnte in der konnte in der zweiten Hälfte das Spiel dann aber doch noch klar für sich entscheiden. Mit der Niederlage rutscht Langenegg auf den letzten Tabellenplatz ab.

Langenegg mit starker Offensive

Die Gäste aus Langenegg erwischten den besseren Start ins Spiel und konnten von Beginn an mit einer starken Offensive überzeugen. Nach einer guten viertel Stunde gelang Johannes Kohler die verdiente Führung für Langenegg. Lauterach tat sich zu Beginn schwer und zeigte in der ersten Halbzeit ungewohnte Schwächen in der Defensive, trotzdem kamen die Hausherren nach 23 Minuten durch Sem Kloser zum Ausgleich. Nur vier Minuten später gelang den Gästen aber die erneute Führung durch ein Eigentor von Leandros Tsohataridis. Die Bregenzerwälder blieben nun weiter am Drücker und konnten nach 35 Minuten durch Andreas Röser sogar mit 3:1 in Führung gehen. Lauterach versuchte nun dagegenzuhalten und kam noch kurz vor der Pause durch Thomas Griesebner zum 2:3 Anschlusstreffer.

Lauterach dreht Spiel

Nach der Pause übernahm dann die Heimelf das Kommando und war die spielbestimmende Mannschaft, Langenegg zog sich zurück und wartete auf Konter. Nach 52 Minuten gelang Julian Birgfellner der Ausgleich zum 3:3. Lauterach blieb nun weiter am Drücker und konnte nach gut einer Stunde durch Mathias Frener mit 4:3 in Führung gehen. Die Gäste waren aber weiter gefährlich über die Konter und tauchten immer wieder vor dem Heimtor auf, konnten die Chancen aber nicht nutzen. In der Schlussphase bekamen die Hausherren dann noch einen Elfmeter zugesprochen, Julian Birgfellner übernahm die Verantwortung und verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 5:3. Bis zum Schlusspfiff passierte dann nicht mehr viel und so blieb es am Ende beim etwas glücklichen Heimsieg für den FC Lauterach.

 

Stipo Palinic, Trainer FC Lauterach: "Zu Beginn haben wir um einen Gegentreffer gebettelt, wir haben die erste Halbzeit einfach verschlafen. In der zweiten Hälfte ging es dann aber fast nur noch in eine Richtung. Aber so ein Spiel kann nicht jede Mannschaft drehen."