Admira Dornbirn verteidigt Aufstiegsrang - 3:1 gegen Schwarzach

schwarzach fcdornbirn admira scIn der Landesliga besiegt der SC Admira Dornbirn im Heimspiel den FC Schwarzach mit 3:1 und verteidigt somit den zweiten Aufstiegsplatz. Der Tabellenzweite tat sich aber lange schwer, konnte das Spiel dann aber durch einen schnell Doppelschlag in der zweiten Halbzeit entscheiden. Die Dornbirner blieben in der Tabelle weiterhin auf Rang zwei und brauchen nun aus den restlichen drei Spielen noch vier Punkte um den Aufstieg perfekt zu machen. Die Schwarzacher verlieren durch die Niederlage zwei Plätze und liegen nun auf Rang acht.

Schwarzach besser

In der ersten Halbzeit übernahmen die Gäste aus Schwarzach von Beginn an das Kommando und waren über weite Strecken die bessere Mannschaft, der Tabellenzweite aus Dornbirn tat sich lange schwer gegen die Schwarzacher. Umso überraschender war dann auch die Führung für die Heimelf nach 17 Minuten durch Thomas Kirchmann. Es sollte aber die einzige nenneswerte Chance der Hausherren in der ersten Hälfte bleiben. Die Dornbirner versuchten zwar auf den zweiten Treffer zu spielen, doch die Gäste aus Schwarzach wurden immer besser und kamen vermehrt zu guten Torchancen. Nach 40 Minuten gelang dann Güney Soylu der verdiente Ausgleich zum 1:1, dies war dann auch der Pausenstand.

Schneller Doppelschlag von Admira

Nach dem Seitenwechsel kam die Heimelf dann deutlich motivierter aus der Kabine und konnte schon nach 47 Minuten erneut durch Thomas Kirchmann wieder in Führung gehen. Die Schwarzacher waren in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit noch nicht bei der Sache und die Dornbirner nutzten dies eiskalt aus. Nur fünf Minuten nach dem Führungstreffer erhöhte Werner Thurnher auf 3:1 für die Hausherren. Nach den beiden Treffern flachte das Spiel etwas ab, die Schwarzacher versuchten nochmals heran zu kommen, kamen aber ledeglich zu Halbchancen, auch die Dornbiner fanden noch die eine oder andere Möglichkeit vor, weitere Treffer fielen aber nicht und so blieb es bis zum Schlusspfiff beim 3:1 Heimsieg für Admira Dornbirn.

 

Herwig Klocker, Trainer SC Admira Dornbirn: "Wir sind glücklich in Führung gegangen, nach einer Stunde war das Spiel dann eigentlich entschieden. Am Ende hatte wir dann noch die eine oder andere Chance, aber das wäre dann zuviel gewesen."