FC Lauterach holt Meistertitel - 3:1 gegen Göfis

goefis sclauterach fcIn der Landesliga ist der FC Lauterach derzeit das Maß aller Dinge, der Spitzenreiter besiegt im Auswärtsspiel den Tabellenvorletzten SC Göfis mit 3:1. Die Lauteracher sichern sich somit den Meistertitel in der Landesliga, die Mannschaft konnte bisher alle 12 Rückrundenspiele gewinnen. Für Göfis wird es am letzten Spieltag hingegen eng, die Mannschaft braucht einen Sieg und muss zudem auf einen Patzer der Konkurenz hoffen.

Lauterach spielbestimmend

Die Gäste Lauterach starteten wie schon in den letzen Spielen sehr selbstbewusst in die Partie und übernahmen schnell das Kommando, die abstiegsgefährdeten Hausherren versuchten zu Beginn mit allen Mitteln dagegenzuhalten. Nach einer guten halben Stunde gingen die Gäste dann aber doch mit 1:0 in Führung durch Sem Kloser. Göfis tat sich schwer gegen die gut stehende Hintermannschaft des Spitzenreiters, kam aber kurz vor der Pause dann doch noch zum 1:1 ausgleich durch Patrick Mair. Dies war zugleich auch der Pausenstand.

Spieler gehen aufeinander los - Lauterach in Überzahl

Nach dem Seitenwechsel merkte man der Heimelf dann das Nachtragsspiel vom Donnerstag an. Konditionell waren die Lauteracher nun deutlich überlegen und konnten nach 55 Minuten durch Sebastian Beer erneut in Führung gehen. Nach gut einer Stunde machte dann der eingewechselte Julian Birgfellner alles klar und erhöhte auf 3:1. In der 73 Minuten ereigneten sich dann unglaubliche Szenen am Göfner Fußballplatz, als zwei Spieler der Heimmannschaft aufeinander losgehen, selbst ein Zuschauer stürmte auf das Spielfeld. Nachdem die Tumulte beendet waren und sich die zwei Streithähne beruhigt hatten musste nun einer gehen - Samir Luiz Sganzerla flog mit Rot vom Platz, das Spiel wurde nach einer kurzen Unterbrechung aber fortgesetzt. In der Schlussphase passierte nicht mehr viel, Göfis konnte in Unterzahl nicht mehr nachlegen, die Lauteracher spielten den Sieg sicher nach Hause und gehen am Ende als verdienter Sieger vom Platz.