FC Mäder holt zweiten Saisonsieg gegen Brederis

brederis skmaeder fcIn der Landesliga besiegt der FC Mäder im Heimspiel den Aufsteiger SK Brederis knapp mit 3:2 und holt somit den zweiten Saisonsieg. Die Hausherren konnten drei Mal vorlegen, kassierten aber immer den Anschlusstreffer, so blieb die Partie bis zum Ende spannend. Mäder holt somit nach drei Niederlagen in Folge wieder einen Dreier, die Bresner müssen hingegen die nächste Niederlage hinnehmen und bleiben auf dem letzten Tabellenrang.

Schwaches Spiel aber zwei Treffer

Beiden Teams war von Beginn an die Verunsicherung anzumerken und so gab es zu Beginn des Spiels kaum Strafraumszenen und beide Teams spielten zunächst auf Sicherheit. Die Heimelf aus Mäder versuchte dann aber doch die ersten Akzente zu setzen und kam promt zum Führungstreffer nach 25 Minuten durch Adnan Özcan. Von den Gästen aus Brederis war in der ersten Halbzeit nicht viel zu sehen, aber auch Mäder konnte nach dem Führungstreffer nicht nachlegen. Torchancen waren in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten Mangelware, dennoch gelang den Hausherren noch vor der Pause der zweite Treffer durch Selcuk Olcum.

Anschlusstreffer waren zu wenig

Nach dem Seitenwechsel kamen die Bresner deutlich motivierter aus der Kabine und drückten von Beginn an auf den Anschlusstreffer. Mäder tat sich zu Beginn der zweiten Halbzeit schwer und konnte die Gästeangriffe kaum unterbinden. Nach gut einer Stunde gelang dann Erhan Dönmez der Anschlusstreffer zum 1:2. Mäder reagierte nun und konnte im weiteren Verlauf besser dagegenhalten. Dies wurde in der 77 Minute dann auch mit dem Treffer zum 3:1 belohnt, Torschütze war Sevket Akyildiz. Brederis warf nun nochmals alles nach vorne und kam eine Minute vor Spielende erneut zum Anschlusstreffer durch den eingewechselten Emin Topal. Am Ende reichte es aber nicht mehr zum Ausgleich und es blieb beim knappen 3:2 Heimerfolg für den FC Mäder.

 

FC Mäder - SK Brederis 3:2 (2:0)
Tore: 1:0 (25.) Adnan Özcan ; 2:0 (43.) Selcuk Olcum ; 2:1 (59.) Erhan Dönmez ; 3:1 (77.) Sevket Akyildiz ; 3:2 (89.) Emin Topal