Hatlerdorf remisiert gegen Schlins und Brederis – Niederlage in Kennelbach

Zwei Punkte gab es für den SC Elektro Graf Hatlerdorf in den letzten drei Spielen. Ein 2:2 in Schlins und auch ein 2:2 zuhause gegen Brederis. In Runde vier musste sich Hatlerdorf in Kennelbach mit 0:1 geschlagen geben. Damit fiel Hatlerdorf auf Platz neun in der Tabelle zurück. Sulz führt ohne Punkteverlust die Tabelle an, zwei Punkte dahinter Sulzberg und zwei weitere Zähler dahinter Hörbranz auf Platz drei. Jochen Winkler analysiert die beiden Partien gegen Schlins und Brederis.

 

SC Hatlerdorf holt einen Punkt in Schlins!

75 gute Minuten reichten den Haltern nicht, um einen Sieg mitzunehmen. Am Ende musste man sogar froh sein, dass man nicht noch verloren hat.
Dabei begann das Spiel sehr gut für die Gäste. Man hatte den Gegner unter Kontrolle und ließ kaum Chancen zu. Nach vorne dauerte es bis zur 31. Minute, dass es gefährlich wurde. Nach einem Eckball stand Julien Christof richtig und traf im zweiten Versuch, 0:1 (31). Nur 9 Minuten später nützten die Gäste einen Gegenstoß zum 0:2. Thomas Ölz verwertete den Pass von Marian Mocanu. So ging es auch in die Pause.

In der 2. Hälfte änderte sich zuerst wenig. Doch mit der Zeit riskierte der FC Schlins mehr und drängte die Hatler tiefer in deren Hälfte. In der 77. Minute hätte Franjo Ladic alles klar machen können, als er alleine vorm Tor scheiterte. In der 81. Minute wurde das Spiel wieder spannend. Clemens Martin steigt nach einem Eckball der Schlinser am höchsten und köpfelte zum 1:2 ein. Zwei Minuten später hätte Niklaas Christof den alten Torabstand wieder herstellen können, aber auch er vergab allein vor dem Tor stehend. Das rächte sich in der 88. Minute, als Jodok Mock mit einem präzisen Flachschuss ins Eck zum Ausgleich traf. Im Finish mussten die Hatler noch froh sein, als die Pfeife des Schiedsrichters bei einem möglichen Elferfoul stumm blieb.

Punkteteilung zwischen SC Hatlerdorf und SK Brederis!

Nach dem guten Match gegen Schlins wollten die Hatler daheim gegen Brederis 3 Punkte einfahren. Doch der SK Brederis hatte da etwas dagegen. Der SC Hatlerdorf wirkte nicht frisch und machte viele leichte Fehler. In der 11. Minute stand es auf einmal 0:1. Tobias Hartmann schob, allein am Elfmeterpunkt stehend, ein. Die Heimmannschaft wurde nun etwas besser und machte mehr Druck. Zuerst traf Ez Aldin Morthada noch die Latte, doch gleich darauf folgte das 1:1 durch Thomas Ölz, nach herrlichem Zuspiel von Marian Mocanu (34). Hatlerdorf machte weiter Druck, kam aber zu keinen richtigen Chancen mehr. In der 42. Minute versenkte Nonje Okolo einen Freistoß der Gäste unglücklich ins eigene Tor, 1:2! In der 2. Halbzeit machten die Hatler weiter Druck. Das Tor fiel allerdings nach einer Standardsituation. Der eingewechselte Flip Jovicic bugsierte den Ball mit dem Kopf ins gegnerische Tor, 2:2 (72.). Jetzt wurde das Spiel wieder spannend und es gab Möglichkeiten für beide Teams die Führung zu erzielen. Es konnte jedoch keine Chance genützt werden, womit es bei einem gerechten Unentschieden blieb!

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten