Vorarlbergliga

Coach der SC Austria Lustenau Amateure: „Wolfurt, SW Bregenz und der DSV sind die Titelfavoriten!“

Am 23.3.2019 startet die Vorarlbergliga in die Fortsetzung der Meisterschaft 2018/19. Die Spannung ist groß – den Top-6 winkt die Eliteliga Teilnahme 2019/20 und mindestens elf Mannschaften sind noch im Rennen. Die Austria Lustenau Amateure haben ebenso wie der Tabellensechste Röthis 28 Punkte am Konto und starten mit einen echten Kracher die Punktejagd 2019. Bei Admira Dornbirn muss man versuchen zu Punkten um an den Top-6 dran bleiben zu können.

 


Verlauf der Vorbereitung?

Björn Gasser, Trainer SC Austria Lustenau Amateure: „Die Trainingseinheiten in der Vorbereitung sind sehr gut verlaufen. Die Ergebnisse der Vorbereitungsspiele sind für mich zweitrangig, da in der Vorbereitungsphase die Belastungssteuerung nicht auf die Spiele ausgelegt wird und nicht immer der gesamte Kader auf Grund von Krankheiten und kleineren Verletzungen zur Verfügung stand. Des weiteren haben wir natürlich auch sehr viel probiert - Taktik, Besetzung von Positionen und dergleichen. Und vor allem haben wir natürlich unseren U18 Spielern die Chance gegeben Spielpraxis zu sammeln. Während der Vorbereitungsphase haben wir natürlich einige neue Ansätze für unser Spiel verfolgt, wie sich das Ganze im Meisterschaftsbetrieb darstellt, werden wir am kommenden Wochenende sehen!“

Persönliche Einschätzung der Lage nach der Winterpause in der Liga?

Björn Gasser: „Einige Mannschaften im vorderen Tabellendrittel haben sich in der Transferzeit noch wesentlich verstärkt. Außerdem haben einige Mannschaften auch neue Trainer verpflichtet und das erschwert die Einschätzung der Gegner zusätzlich. In Summe wird es durch die angesprochenen Änderungen eine sehr interessante Rückrunde.“

Was ist von der Eliteliga 2019/20 zu erwarten?

Björn Gasser: „Das ist sehr schwierig zu sagen. Ich denke, dass man diesem neuen Format einfach die Chance geben muss sich einmal in der Praxis darzustellen und anschließend wird man sehen in welche Richtung sich das Ganze entwickelt!“

Ziele und Favoriten

Björn Gasser: „Bei uns steht wie immer klar die Entwicklung der jungen Spieler im Vordergrund. Der Meistertitel in der Vorarlbergliga wird zwischen dem FC Wolfurt, SW Bregenz und dem Dornbirner SV ausgespielt. Das Rennen um die Aufstiegsplätze für die Eliteliga wird vermutlich bis zum Ende der Rückrunde spannend, da noch sehr viele Teams die Chance auf einen Top-6 Platz haben! In der tipico Bundesliga wird ziemlich sicher Red Bull Salzburg das Titelrennen gewinnen. Durch den nicht optimalen Start von WSG Swarovski Wattens in die Rückrunde der Hpybet 2. Liga wird das Titelrennen wieder spannend und es sind somit wieder einige Teams auf Schlagdistanz gekommen.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus