FC Lustenau verhagelt sich die Herbstsaison mit schwacher Auswärtsbilanz

Der FC Lustenau hätte durchaus als Aufstiegskandidat in die Winterpause gehen können, wenn es auswärts etwas besser gelaufen wäre. Die Nummer eins der Heimtabelle nach siebzehn Runden der Vorarlbergliga holt auswärts nur sieben Punkte und das reicht gesamt nur für den achten Tabellenplatz. Sehr ausgeglichen Leader Bizau – fünf Punkte Vorsprung auf den schärfsten Verfolger Alberschwende. Der zweite fixe Aufstiegsplatz hart umkämpft – Höchst. Lochau, Egg und Fussach sind neben Alberschwende die heißesten Anwärter.

 

Bizau hält seit Runde acht die Spitzenposition

Mit fünf Punkten Vorsprung geht der FC Bizau in die Winterpause und die Vorstellung im Herbst 2019 war nahezu perfekt. Die erste Niederlage gab es erst in Runde neun und es folgte nur mehr eine Partie in denen Bizau nicht punkten konnte. Für Verfolger Alberschwende verlief der Herbst nicht so rühig – immerhin fiel man in Runde sieben bis auf Platz sieben zurück – aber drei Siege im Finish brachten dann doch noch Platz zwei. Höchst und Lochau liegen drei Punkte hinter Alberschwende und haben noch sehr reale Chancen auf den zweiten fixen Aufstiegsplatz. Das gilt aber auch für Egg und Fussach, die einen Punkt mehr auf Alberschwende aufholen müssen als Höchst und Lochau. Lochau lag zwischenzeitlich ja schon auf Platz zwei und auch Höchst hat diese Position in Runde fünfzehn gehalten. Heftig die Fieberkurve von Höchst – es ging in Runde zehn bis auf Platz elf nach unten, ähnlich auch die Entwicklung bei Lochau. Am Tabellenende wird es Göfis extrem schwer haben an den Relegationsabstiegsplatz noch einmal heranzukommen, Hard kann wohl auch ein Wunder nicht mehr vor dem Abstieg retten – zwölf Punkte fehlen auf Platz vierzehn. In den Abstiegskampf verwickelt zudem Bezau, Ludesch, Nenzing und BW Feldkirch.

Lustenau mit eklatanter Auswärtsschwäche

Neunzehn Zähler holt der FC Lustenau zuhause, nur sieben auswärts und das verhagelt natürlich die Herbstbilanz gewaltig. Bizau die Nummer zwei zuhause hinter Lustenau, auswärts ganz klar die Nummer eins. Neunzehn Punkte aus acht Partien – klar dahinter Alberschwende die für neunzehn Punkte zehn Partien benötigt haben. Egg, Andelsbuch, Schruns und BW Feldkirch sind auswärts tendenziell besser unterwegs – für Lochau, Höchst, Admira Dornbirn läuft es zuhause besser.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten