Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Gmünd bleibt gegen Völkermarkt mit viertem Heimsieg in Folge auf der Siegerstraße

ASKÖ Gmünd
VST Völkermarkt

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellendritte ASKÖ Gmünd in der 10. Runde der Kärntner Liga auf den Tabellensechsten VST Völkermarkt. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 5:0 zugunsten von VST Völkermarkt, doch diesmal konnten die Oberkärntner den Spieß umdrehen und erwiesen sich einmal mehr als Heimmacht. Schiedsrichter der Partie war Karl Stark, er wurde an den Seiten von Jakop Koppitsch und Josef Gaugeler assistiert.


Ausgeglichene erste Hälfte

Strauchelnde Völkermarkter bekamen es diesmal auswärts mit heimstarke Gmünder zu tun, die nicht nur mit einer blütenweißen Weste aufwarten konnten, sondern neuerlich aggressiver und zweikampfstärker wirkten. Die erste Hälfte zwischen zwei spielstarken Mannschaften erwies sich recht ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Gäste, die jeweiligen Chancen parierten die zwei Keeper mit Bravour. Eldar Lisic bewies in Minute 38 Goalgetter-Qualitäten und stellte nach einem schweren Patzer der Heimischen auf 0:1. In Minute 45 setzte sich aber Philipp Straganz durch und konnte sich als Torschütze, er netzte per Kopf nach einem Querlattenabpraller ein, zum 1:1 feiern lassen. Danach beendete der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnte den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Gmünd setzt sich knapp durch

 Nach der Pause versuchten die Gäste die Gmünder auszuspielen, Gmünd ließ aber keine nennenswerten Chancen zu und blieb selbst mit den Angriffen gefährlich. Der Siegestreffer fiel nach einem Eckball, Markus Burgstaller war mit dem Kopf zur Stelle, und somit verteidigte Gmünd die drei Punkte geschickt und stellt zuhause weiterhin eine der stärksten Mannschaft der Liga mit keinem Punkteverlust auf heimischem Terrain!  Nach dem Schlusspfiff bejubelte der ASKÖ Gmünd drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen ATSV Wolfsberg.Völkermarkt hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen den Annabichler SV die nächste Möglichkeit, wieder zu punkten.

 

Erich Knaller, Trainer Gmünd:  „Zwei spielerische Mannschaften mit leichten Vorteilen für Völkermarkt. Wir wirkten aber stets einen Schritt schneller und aggressiver. Das hat uns ausgezeichnet. Chancen zum 3:1 gab es für uns nicht mehr. Zum Schluss eher noch eine leichte Drangperiode der Völkermarkter, aber sie sind nicht in unserer Gefahrenzone gekommen.“

Kurt Stuck, Trainer Völkermarkt:  „Wir haben unsere Torchancen leider vergeben und Gmünd kam aus dem Nichts zum Ausgleich. Wir waren 90 Minuten in der gegnerischen Hälfte, welcher super verteidigt hat. Natürlich eine bittere Niederlage. Wir waren nicht in der Lage, ihnen noch ein Goal zu machen.“

Die Besten: Chr. Oberbucher (ZMF), Straganz (ST) bzw. Keiner

ASKÖ Gmünd - VST Völkermarkt

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Johannes KONRAD vom SV Himmelberg hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung