Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

"Wenn der Mario fünf Mal klingelt" - unglaubliche TSU Matrei feiert Kantersieg in St. Jakob im Rosental

SV St. Jakob/R.
TSU Matrei

Am Samstag durften sich die Besucher in der Kärntner Liga auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV St. Jakob im Rosental und TSU Matrei freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte der SV St. Jakob im Rosental mit 2:0 noch das bessere Ende für sich, doch diesmal gab es für sie eine herbe Klatsche. Ein unglaublich aufspielender Mario Kleinlercher traf dabei gleich fünf Mal.. Der Unparteiische dieser Partie hieß Johann Schrittesser, der an den Seiten von Gerhard Meschnark und Sebastian Fischer unterstützt wurde.


Jonathan Panzl bringt TSU Matrei früh in Front

In den Anfangsminuten kommt TSU Matrei gefährlicher vor das gegnerische Tor und kann das auch prompt in einen zählbaren Erfolg ummünzen. Jonathan Panzl nützt in Minute 6 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet einen Freistoß aus gut 30 Metern an der Mauer vorbei zum 0:1. Mario Kleinlercher bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 31. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor, er netzt nach einem Traumpass von Rene Scheiber in die Schnittstelle zum Jubeln, neuer Spielstand 0:2. In der 38. Minute kann der Ball von den Rosentalern erneut nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Mario Kleinlercher kann zum 0:3 verwerten. Nach 45 Minuten beendet Schiedsrichter Johann Schrittesser Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Wahnsinn was hier passiert! Absolute Katastrophe im Abwehrverhalten

Johannes Pecnik, Ticker-Reporter

Es wird ein Kantersieg

In Minute 60 fasst sich Mario Kleinlercher ein Herz und vollendet eiskalt zum 0:4, was natürlich bereits die Vorentscheidung in dieser Partie ist. Mario Kleinlercher lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse erneut keine Chance und trifft in Minute 63 zum 0:5. Diesmal trifft er nach einer tollen Kombination zwischen Scheiber und Panzl. Damit erzielt Mario Kleinlercher seinen dritten Treffer in einer Halbzeit und schafft damit einen lupenreinen Hattrick. In Minute 66 ist es erneut Kleinlercher, der jubelnd abdreht und seinen fünften Treffer in diesem Spiel bejubelt. Neuer Spielstand 0:6. Der neu ins Spiel gekommene Christoph Omann liefert seinem Trainer gute Argumente, warum er das nächste Mal von Beginn an auf dem Spielfeld stehen sollte - er nützt seine Chance und trifft in Minute 80 zum 1:6, das allerdings wohl nur, weil Matrei mehr als zwei Gänge zurückschaltete. Thomas Ogradnig versenkt nach 85 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 2:6-Endstand. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und TSU Matrei darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Harald Panzl, Trainer der TSU Matrei: "Es war einfach überragend. Wenn man auswärts als Aufsteiger sechs Treffer gegen eine qualitativ sehr gute Mannschaft schießt, die auf den vorderen Tabellenplätzen einzuschätzen ist, ist das sensationell. Wir haben mit schönen Spielzügen die Treffer erzielt. Wir waren spielbestimmend und die gesamte Mannschaft zeigte eine sehr gute Leistung. St. Jakob hat uns spielerisch unterschätzt und wurde nicht mehr gefährlich."

Die Besten: Keiner bzw. Pauschallob insbesonders Mario Kleinlercher 

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Transfers Kärnten
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Michael Reichhold von der SG Reisseck/Penk hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 32 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung