Hochart: Zwei Neue für Neo-Trainer

Nach einer total verkorksten Herbstsaison bereitet sich der SV Auto Schuh Hochart seit bereits rund zwei Wochen auf die Rückrunde vor. Nach der Trennung von Rudolf Wanek schwingt beim Tabellenletzten der 2. Klasse Süd A mit Mario Salzger seit geraumer Zeit ein neuer Trainer das Zepter. Mit Daniel Jahrmann und Alois Graf stehen dem Neo-Coach nicht nur zwei Langzeitverletzte zur Verfügung, der Übungsleiter aus Pinkafeld konnte zudem auch zwei Neuerwerbungen begrüßen.

 


Neben der Verpflichtung eines Verteidigers, Georg Putz ist von Mönichkirchen nach Hochart gewechselt, ist der Nachzügler auch auf der Suche nach einem Tormann fündig geworden, wird der 20-jährige Ungar Tamas Cantona, der im Vorjahr in Kroisegg aktiv war und einem Österreicher gleichgestellt ist, künftig zwischen den Pfosten stehen. "Ursprünglich haben wir auch nach einem Stürmer Ausschau gehalten, da Torjäger Milan Fülöp aber weiterhin für uns auf Torejagd gehen wird, ist unser Transferprogramm abgeschlossen", erklärt Sektionsleiter Robert Schuh. Während Goalie Peter Höfler nach einer Schulterverletzung seine Karriere beendet hat, sind Lukas Plöderer und der im Herbst verletzte Jeremy Bruckner im Doppelpack nach Oberschützen gewechselt.

Unte Neo-Coach Salzger ist die Vorbereitung gut angelaufen, bestreiten die Hocharter am kommenden Wochenende das erste von sechs Testspielen. "Das Sprichwort, wonach neue Besen gut kehren, hat auch bei uns seine Gültigkeit. Denn unter Trainer Salzger, der auf Disziplin großen Wert legt, weht ein frischer Wind. Die Kicker sind mit neuem Elan am Werk und ist zudem die Trainingsbeteiligung deutlich gestiegen", so Schuh. "Auch wenn keine leichte Rückrunde vor uns liegt, denke ich, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Nach der Herbstsaison waren wir schön des Öfteren am Ende der Tabelle zu finden, haben uns dann aber im Frühjahr zumeist aus dem Sumpf gezogen. Hoffentlich ist das auch in dieser Saison so", erhofft sich der Sektionsleiter die Weitergabe der "Roten Laterne" und eine Rangverbesserung.

 

Redaktion

Transfer-Übersicht

Neueste Transfers

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?