Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Pinkafeld mit jungem Team zum Erfolg

Auf eine sehr gute Saison kann man auch beim SC Pinkafeld zurückblicken, nach einem sehr starken Herbst fiel man zwar in der Rückrunde etwas zurück, doch man etablierte sich im Mittelfled der Landesliga. Nachdem man in den Jahren zuvor immer wieder um den Klassenerhalt gekämpft hatte, war dies ein echtes Ausrufezeichen der Südburgenländer, die bereits anklingen lassen, dass man den Weg mit jungen und vor allem einheimischen Spielern weitergehen möchte.

 

Pinkafeld profitierte im Herbst des Vorjahres von einer eingespielten Mannschaft, obwohl das Team auch derzeit noch sehr jung ist, zeigte man keine Furcht vor den „Großen“ der Landesliga, vor allem zu Hause war man eine echte Macht! „Wir sind mit der abgelaufenen Saison natürlich sehr zufrieden, unser junges Team hat da wirklich tolle Leistungen gezeigt“, ist auch Obmann Karl Hirt voll des Lobes für sein Team.

Konstanz als Stichwort

Auch in der neuen Saison, die in gut einem Monat startet, wollen die Pinkafelder wieder überzeugen. Man will versuchen, an die starken Leistungen im Vorjahr anzuknüpfen, vorsorglich geht es allerdings auch heuer erstmal darum, dass man mit dem Abstieg nichts zu tun hat. „Bei manchen Neuverpflichtungen der Konkurrenz staunt man zuerst meistens, doch wir vertrauen auf unser junges Team. Bis auf einen Legionär, der zudem in Pinkafeld wohnt, wollen wir den einheimischen Weg weitergehen“, so Obmann Karl Hirt weiter.

Die Kaderstruktur der Pinkafelder ist beachtlich mit den jungen Talenten, von denen man nur Manuel Dorner abgeben musste, der Rest des Kaders wird gehalten, man versucht also mit Konstanz wieder zum Erfolg zu kommen, ein sehr löblicher Ansatz.

Einen Weltmeistertipp hat Obmann Karl Hirt zudem auch noch für uns parat: Frankreich macht es!

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus