2:2 im Schlager- Irschen trotzte Leader Kirchbach ein Remis ab!

In der 1. Klasse A stand der Schlager zwischen dem ASKÖ Irschen und dem SK Kirchbach auf dem Spielplan der 10. Runde. Die Gäste kamen als Tabellenführer mit breiter Brust über die Gailtaler Alpen angereist, nicht verwunderlich nach 24 Punkten aus neun Spielen. Aber auch Irschen hat einiges vorzuweisen, 19 Punkte macht man auch nicht so im Vorbeigehen.

 

 

Leichte Punktevorteile für Kirchbach

Die erste Halbzeit sah fulminante Startminuten, in denen Kirchbach gleich mal ein Highlight über Lukas Huber setzte, der einen Ballverlust im Mittelfeld ausnütze und mit sattem Schuss in die lange Kreuzecke traf! Gespielt waren zu dem Zeitpunkt noch keine 5 Minuten.


Irschen wusste schnell eine Antwort, einige Minuten später ging Andreas Wernle links ab, setzte sich gegen sämtliche Mitspieler durch und legte mustergültig für Christian Wernisch auf, der in das verwaiste Tor traf (10.). Mit dem Gleichstand entwickelte sich eine offene Begegnung mit einer leichten Feldüberlegenheit für Kirchbach. Die Elf von Andreas Rohrer begegnete dem Mangel an Ballbesitz mit gutem Stellungsspiel, ließ bis zur Pause keine Hochkaräter mehr zu.

Ein gestärktes Irschen holt sich einen verdienten Punkt

In der zweiten Halbzeit bot sich dann ein anderes Bild. Irschen übernahm das Kommando und spielte seinerseits nach vorne. Als sich bereits brenzlige Szenen im Kirchbach-Strafraum abzeichneten, führte ein Entlastungsangriff der Gailtaler zu einem unumstrittenen Elfmeter. Lukas Huber verwandelte (61.).

Erneut im Rückstand fand Irschen wiederum das Rezept gebührlich zu antworten. Die oberen Drautaler bekamen vom ausgezeichneten Schiedsrichter Nenad Stakic einen Freistoß zugesprochen, den David Schett per Aufsitzer ausführte. Torhüter Pius Urbaner konnte nur kurz nach vorne abwehren, wo Richard Moritzer goldrichtig stand (69.)!


Nach dem verdienten Ausgleich wollte Irschen noch alle drei Punkte bei sich wissen, Kirchbach war außer dem Elfmeter in der zweiten Halbzeit weitgehend unauffällig. Die Chancen dafür gab es noch zweimal per Kopf, aber einmal rettete Kirchbach nach Wernle-Köpfer auf der Linie, Markus Lengenfelder setzte in aussichtsreicher Position den Ball knapp drüber.

Die Besten: David Schett (DM) Markus Wandaller (IV) bzw. Lukas Huber (St.) Alexander Rienzner (IV)

Andreas Rohrer (Trainer Irschen): „Über das ganze Spiel gesehen waren wir etwas näher am Sieg dran. Aber wir waren zweimal hinten, da muss man mit einem Punkt gegen den Tabellenführer schon zufrieden sein.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten