Vereinsbetreuer werden

Zuschauerstatistik der 1. Klasse B

Viel ist schon berichtet worden über die abgelaufene Saison in der 1. Klasse B. Der SV Mai Pump Rapid Feffernitz holte sich ja die Winterkrone und will auch unbedingt wieder zurück in die Unterliga. Ob die Zuschauerzahlen bei Feffernitz schon wieder Unterliganiveau haben, zeigt das unterhaus.at Zuschauerranking. Die Zuschauer in Feffernitz gelten ja als besonders fanatisch und unterstützen ihr Team immer mit größter Leidenschaft. Und tatsächlich konnte der SV Rapid Feffernitz auch das Zuschauerranking klar gewinnen. 2.022 Zuseher sahen die acht Heimspiele der Feffernitzer, was einen Schnitt von 253 Zuschauern bedeutet. In der Wertung der Unterliga West würde man damit immerhin auch an achter Stelle liegen. Man kann also getrost feststellen, dass Feffernitz in diesem Bereich Unterligareif ist.

Insgesamt besuchten 17.554 Zuschauer die 104 Heimspiele der jeweiligen Vereine, was einen Schnitt von 169 Besuchern bedeutet. Am meisten Zuseher hatte die Derby-Partie des FC Bad Kleinkirchheim gegen den SC Reichenau/Falkert mit starken 569 Besuchern. Auffallend die gute Anzahl an Besuchern beim ATUS Feistritz/Ros. der in der Tabelle ja nur an elfter Stelle liegt, im Zuschauerranking aber den guten vierten Platz belegt. Enttäuscht wird man bestimmt in Weißenstein sein, hatte das Team von Trainer Manfred Salentinig im Schnitt ja nicht einmal 100 Zuseher.

Platz Name des Vereines Zuschauer Total Spiele Zuschauer Schnitt
1. SV Mai Pump Rapid Feffernitz 2.022 8 253
2. SC Reichenau/Falkert 1.679 8 210
3. ATUS Fliesen Koller Velden 1.385 7 198
4. ATUS Feistritz/Ros. 1.370 7 196
5. FC Bad Kleinkirchheim 1.369 7 196
6. SV St. Jakob/Ros. 1.227 7 175
7. SV Rosegg 1.161 7 166
8. SV Obermillstatt 1.311 8 164
9. ESV Admira Villach 1.214 8 152
10. ASKÖ Fürnitz 1.170 8 146
11. ASKÖ Bodensdorf 1.142 8 143
12. BSV Bad Bleiberg 917 7 131
13. ASKÖ Schiefling 891 7 127
14. SK Weißenstein-Evonik 696 7 99