Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Kantersieg des SV Wernberg - in der zweiten Halbzeit bricht Maria Gail auseinander

SV Wernberg
SV Maria Gail

Am Samstag durften sich die Besucher in der 1. Klasse B auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV Wernberg und SV Falle Maria Gail/Tschinowitsch freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte der SV Falle Maria Gail/Tschinowitsch mit 5:1 das bessere Ende für sich, doch diesmal wendete sich das Blatt auf spektakuläre Weise und Wernberg ging als klarer 6:2-Sieger vom Platz.

Extrem torreiche Partie 

Die Zuseher kommen in den Genuss einer torreichen Partie und erleben ein echtes Torfestival. David Kargl bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 19. Minute seine Mitspieler mit seinem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 1:0. Nach dem Gegentreffer schlägt der SV Falle Maria Gail/Tschinowitsch in Minute 23 postwendend zurück und stellt durch Maximilian Fleissner auf 1:1. Anschließend bleibt der Tormann der Gäste nach 41 Minuten nur zweiter Sieger und Sinisa Miljevic trifft zum 2:1. Er schießt nach einem Pass in die Schnittstelle und einem Alleingang ein, wobei die Defensive der Gäste sehr schlecht aussieht. Michael Reichmann zeigt in der 45. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt auf 3:1. In der ersten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt drei Mal zur gelben Karte (Igor Lovric 5.; Christoph Joachim Augustin 19.; Marcel Wallis 33.) Nach 45 Minuten beendet der souveräne Schiedsrichter Werner Maier Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause. 0001-Neu Briefkopflora

Maria Gail gibt sich auf

In Minute 51 setzt sich Markus Ulbing, er vergibt in Halbzeit eins noch viele Chancen, durch und kann sich als Torschütze zum 4:1 feiern lassen. Jetzt gibt sich Maria Gail völliag auf und lässt sich quasi ohne viel Gegenwehr abschießen. David Kargl zieht in Minute 59 ab und stellt mit dem Treffer zum 5:1 sein Können unter Beweis. Marco Divo bewahrt in der 64. Minute kühlen Kopf und kann zum 5:2 einschieben, was dann aber doch nur reine Ergebniskosmetik ist. Dawud Rezai nützt in Minute 83 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 6:2. Er schraubt sich nach einer Flanke von Fabian Ambrusch hoch und köpfelt ins Kreuzeck ein. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht der SV Wernberg als Sieger vom grünen Rasen und besiegt Maria Gail mit 6:2. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den ESV Admira Villach beweisen, der SV Maria Gail trifft auf die SG Schiefling/St.Egyden und hofft auf einen Punktezuwachs.

Martin Piuk, Trainer des SV Wernberg: „In der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften sehr nervös und es passierten viele Fehlpässe. Mit Fortdauer des Spiels wurden wir immer stärker und fanden die besseren Möglichkeiten vor. Maria Gail fand nicht ins Spiel und es machte den Anschein, als wären sie lustlos. Vor der Pause konnten wir unsere Chancen nutzen und gingen mit 3:1 in Führung. Damit war die Partie eigentlich schon entschieden. Wir haben nach der Pause wieder Gas gegeben und Maria Gail nicht ins Spiel kommen lassen. Nach dem 4:1 ließ Maria Gail den Kopf hängen und wir setzten noch zwei Treffer drauf. Es war ein absolut verdienter Sieg, auch in dieser Höhe.“

Die Besten: Igor Lovric (Verteidigung), Christian Ulbing (Mittelfeld), David Kargl (Mittelfeld)

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Fabian Anetitsch vom SV Ruden hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung