Vereinsbetreuer werden

Erfolgsserie von SV Rothenthurn setzt sich gegen SV Stockenboi fort

SV Stockenboi
SV Rothenthurn

Sportverein Rothenthurn stellte die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis und holte beim SV Stockenboi am Weißensee mit einem 5:1-Erfolg alle drei Punkte ab. Nach Startschwierigkeiten dominierte der Tabellenführer die zweite Hälfte klar.




Nichts wurde es mit einem Heimerfolg beim ersten Lokalderby in Stockenboi seit 2019. In den letzten "Corona"-Saisonen fand das einzige Derby nämlich jeweils in Rothenthurn statt, die Elf von Marjan Florjancic war auch gestern die meiste Zeit über am Drücker.

Noch kann Goalie Puhr Stockenboi im Spiel halten

Die erste Hälfte endete torlos, Hauptanteil daran hatte der Stockenboi-Goalie Bernhard Puhr, der einige schwere Bälle entschärfte und stets die Übersicht behielt. Die Offensivbemühungen von den Heimischen waren überschaubar, der gefährliche Zejlko Simic war bei der Abwehr von Rothenthurn gut aufgehoben.

Rothenthurn im Torrausch

Wie so oft im Fußball löst der erste Treffer dann alle Fesseln und was vorher nicht einmal annähernd funktionierte, geht plötzlich alles auf. Bis zur 60. Minute mussten sich die mittlerweile klar besseren Gäste auf die Führung gedulden, dann ging es Schlag auf Schlag. Dabei war diese Führung nicht "lupenrein" erspielt, Thomas Klingbacher bringt was halb Schuss, halb Pass an, Grega Gorisek fischt den Ball aber energisch runter und trifft dann zur fast schon überfälligen Führung. Kurz darauf trifft auch Fabio Daxer, womit die Begegnung im Grunde entschieden war. Viel trug auch die Einwechslung von Thomas Platzer bei, die meisten Angriffe liefen über seine Seite bzw. leitete er sie ein. 

Bis zum Ende gab es noch zahlreiche Torchancen für die Gäste, drei davon saßen, auch Stockenboi kam über Alim Skenderovic zu seinem Ehrentreffer. Den Schlusspunkt setzte Youngster Janis Pfügl (90.). Rothenthurn gewinnt sein viertes Spiel in Folge, durch den guten Saisonstart bleibt Stockenboi im Mittelfeld.

Stimme zum Spiel
Marjan Florjancic (Trainer Rothenthurn): "Wir haben heute ganz schöne Geduld gebraucht, die hat sich letztendlich aber ausgezahlt."

Die Besten (Rothenthurn): Thomas Platzer (ReAb), 




 

1. Klasse B: SV Stockenboi am Weißensee – Sportverein Rothenthurn, 1:5 (0:0)

  • 60
    Grega Gorisek 0:1
  • 63
    Fabio Norbert Daxer 0:2
  • 72
    Fabio Norbert Daxer 0:3
  • 82
    Grega Gorisek 0:4
  • 87
    Almin Skenderovic 1:4
  • 90
    Janis Pfluegl 1:5