2:0 in Oberglan! Guttaring kommt wieder in die Gänge!

Der Motor von Titelmitfavorit ATUS Raika Guttaring kam in den letzten beiden Wochen ins Stottern. Einem mageren 2:2 in Steuerberg folgte ein 2:4 im Spitzenspiel gegen Friesach. Gegen den SV Oberglan steckte die Leiter-Truppe ihre „Minikrise“ weg und siegte sicher wie verdient mit 2:0.


Das 0:2 bricht den Widerstand von Oberglan

Guttaring stellte in der Sommerübertrittszeit einen konkurrenzfähigen Kader zusammen, mit der klaren Ansage im obersten Tabellnviertel mitspielen zu wollen. Nachdem es aber immer anders kommt als man denkt, verletzten sich einige Spieler vor oder während der sehr frühen Saison, weshalb Guttaring mit gewissen Kaderproblemen zu kämpfen hat. Dennoch kann der Verein eine konkurrenzfähige Truppe auf den Platz schicken, wie es Oberglan sehr schnell bemerkte.

Die Feldkirchner setzten ihre gesamte Kampfkraft der spielerisch feineren Klinge des Gegners vorerst einmal erfolgreich entgegen, woran auch die Führung durch Andreas Wolfger (26.) nichts änderte.
Wolfger traf nahe dem Elferpunkt, nachdem ihm Hannes Pickl einen hohen Ball elegant ablegte (26.).
Guttaring war danach stets dem zweiten Treffer näher als Obeerglan dem Ausgleich und als Hannes Pickl aus einem Freistoß direkt nach dem Seitenwechsel tatsächlich das 0:2 schaffte (47.), war es um die Heimischen geschehen. Die Gäste spielten die Zeit runter und Oberlan machte dabei mehr oder weniger bereitwillig mit.
Für Oberglan ist aber durch diese Niederlage nicht so viel passiert. Für ganz oben hat sie kaum wer auf der Rechnung, der gute Start mit 7 Punkten aus den ersten vier Runden verschaffte der Truppe von Helmut Schimanz schon einen gewissen Polster auf die Tabellenregion die niemand haben will. Vorige Saison war die Truppe in den Absteigskampf verwickelt.
Guttaring wiederum hat einstweilen nur Friesach völlig aus den Augen verloren, nun warten mit Glanegg und Ebental zwei lösbare Aufgaben.

Die Besten: Niemand bzw. Oliver Ettinger (MF) Hannes Pickl (St)

Michael Weiss (Obmann Guttaring): „Der Sieg war ganz wichtig, weil wir wollen solange wie möglich vorne dran bleiben.“

Michael Leiter (Trainer Guttaring): "Bislang war ich mit den Leistungen noch nicht so recht zufrieden. Heute aber haben wir gut gespielt, unsere beste Saisonleistung abgerufen. Für mich ist Friesach der Favorit in der Liga."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Manuel Ninaus vom SV Lavamünd  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter