Tainach brilliert auch in Maria Rain!

In der 2. Klasse D kam es diesmal zum Duell zwischen dem SV Maria Rain und dem SV Tainach. Die Gäste wurden hier eigentlich klar in die Favoritenrolle gedrängt, aufgrund des leichten Aufwindes der Hausherren ging man aber doch zweifelsohne mit gemischten Gefühlen in die Partie, die durchaus nicht auf die leichte Schulter zu nehmen war.  Einmal mehr aber machte Goalgetter Blazevic den Unterschied aus und brillierte mit zwei Treffern zum Matchwinner. Maria Rain hielt zwar tapfer mit, den mittlerweile unglaublichen Lauf der Tainacher konnten aber auch sie nicht stoppen.

Nach den letzten langersehnten drei Punkten der Gastgeber standen die Tainacher vor einem schwierigen unüberschaubaren Gegner, der eigentlich stets für eine Überraschung gut genug ist. Während Maria Rain hier mit einem kämpferischen Auftreten wieder Paroli bieten wollte, geht es für die starken Tainacher um eine Fortsetzung der makellosen Rückrunde in welcher man bisher nur am grünen Tisch geschlagen wurde.

Ein Eigentor lässt Maria Rain hoffen

Der Start der Gäste verlief eigentlich vielversprechend, für die Gastgeber zweifelsohne erwartungsgemäß nicht gerade ideal. Nach einem abgefälschten Stangelpass kullerte die Kugel zu Goalgetter Robert Blazevic, der erneut seinen Torinstinkt unter Beweis stellte und sich die Chance nicht entgehen ließ- 1:0 für Tainach nach 13. Minuten. Damit liefen die Hausherren einem frühen Rückstand hinterher und gegen dominante Tainacher war das eigentlich wie ein Wettlauf gegen die Zeit. So unglücklich das 0:1 aber zu Stande kam, so glücklich erwies sich dann doch der Ausgleichstreffer zum 1:1, der aus einem Eigentor von Presterl resultierte. Der Verteidiger überhob dabei den herauseilenden Keeper mit dem Kopf. Bis zur Pause plätscherte das Spiel hin und her, Maria Rain lieferte einen offenen Schlagabtausch, aber ab dem gegnerischen 20ger war dann meist Schluss und zwingende Chancen blieben aus. Tainach hingegen scheiterte aus kürzester Distanz und blieb auch zweimal am gegnerischen Keeper hängen, die Führung lag in der Luft.

Tainach bog früh in die Siegerstraße ein

Für die zweite Hälfte hatten sich die Gastgeber viel vorgenommen vor allem wollte man nicht wieder ins offene Messer rennen, doch Patrick Povoden machte ihnen mit einem abgefälschten Schuss zum 2:1 in der 46. Minute einen Strich durch die Rechnung. In kämpferischer Hinsicht konnte man den Hausherren zwar nichts vorwerfen, auch Gernot Steiner hatte noch eine gute Einschussmöglichkeit, doch gegen eine abgebrühte Tainacher-Elf, die mit Blazevic eine treibende Kraft in den Reihen besitzt, war diesmal kein Kraut gewachsen. Letzterer stellte auch bei einem sehenswerten Freistoß in der 78. seine Torgefährlichkeit unter Beweis, denn das bedeutete das 3:1 und damit war der Kuchen gegessen.


Wolfgang Brunner, Trainer SV Maria Rain:  "Die Niederlage war nicht notwendig. Wir hatten zwar vie Ausfälle, aber dennoch war das Spiel unglücklich. Uns fehlt aber noch die Routine und das taktische Verhalten, woran die Tainacher das Übergewicht hatten."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Jakob Ebner vom ASKÖ Gmünd 1b  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter