Böser Dämpfer für die SK Treibach Juniors- Straßburg knackt den Tabellenführer!

In der 2. Klasse D kam es in der 24. Meisterschaftsrunde wohl zu einer kleinen Überraschung, denn der SV Straßburg lieferte gegen den FAST-Meister einer meisterliche Vorstellung ab und knackte im Derby die Treibacher Juniors. Für die Treibacher war es das erwartet schwere Spiel, Auswirkungen sollte diese Niederlage in Hinblick auf die Meisterschaft jedoch aber keine haben.

Hektische Anfangsphase mit Blitztoren im Derby

Der Start ins Derby verlief für die Straßburger alles andere als erwartungsgemäß, denn der Paukenschlag kam schon nach 120 Sekunden und die Straßburger mussten der Anfangsnervosität oder der Anfangsunruhe Tribut zollen, Martin Leitgeb traf mit einem Weitschuss aus dem Hinterhalt neben die Latte. Doch die Hausherren zeigten sich von der Anfangsstärke wenig beeindruckt und ließen die Treibacher fortan nicht mehr ins Spiel kommen. Das Pressing machte sich gleich bezahlt und zwang die Treibacher zu Fehlern, was sich am 1:1 Ausgleichstreffer durch Felix Schmölzer offenbarte, der aus kürzester Distanz einschob. Treibach verstand es nicht, sich spielerische Vorteile zu erspielen, für sie entwickelte sich die Partie zum wie erwartet schwierigen Spiel und mit einem kampfstarken Gegner aus Straßburg hatte man da doch etwas zu knabbern. Die Partie blieb aber in der ersten Halbzeit recht chancenarm, bis auf einen Hübl-Verstolperer und einer Chance aus spitzem Winkel durch Sturm aufseiten der Gastgeber konnte hier keiner entscheidende Akzente setzen.

Böser Rückschlag für Treibach Juniors

Auch in der zweiten Hälfte fanden die Gäste nicht wie gewohnt ihren Spielfluss. Entscheidend dafür war das frühzeitige attackieren der Gastgeber, welche die Treibacher jegliche Angriffe sofort abnahmen. Die zweite Hälfte war aber Großteils geprägt durch viele Ballverluste beiderseits und häufigen Fehentscheidungen, was die Partie noch zusätzlich etwas anheizte. Straßburg drückte auf die Führung, während Hübl wieder mit einer Topchance aufhorchen ließ. Dennoch blieb es lange bei einem Unentschieden und als wohl auch die Treibacher nicht mehr an eine Niederlage glaubten, kam die eiskalte Dusche: nach einem Freistoß von der Strafraumgrenze setzte Andreas Eberdorfer einen vielleicht haltbaren Schuss auf das Tormanneck in den Kasten- 2:1 für Straßburg! Treibach konnte nichts mehr entgegensetzen.


Alexander Schlintl, Trainer Straßburg:  "Ein verdienter Sieg. Wir haben die Anfangsminuten verschlafen aber gleich die Antwort gegeben. Treibach hat wenige Mittel gefunden, um uns gefährlich zu werden. Wir haben früh gestört und somit schnell den Spielfluss unterbunden, wodurch die Angriffe frühzeitig gestoppt wurden. Es war eine heiße Partie mit vielen Fehlentscheidungen, die aber auch durch viele Ballverlusten geprägt wurde."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Jakob Ebner vom ASKÖ Gmünd 1b  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter