Spielberichte

St. Peter kämpfte wacker, am Ende setzte sich Sittersdorf aber doch klar durch

ASKÖ St. Peter/W.
SV Sittersdorf

Am Sonntag empfing der ASKÖ St. Peter/Wallersberg vor eigenem Publikum den Tabellenersten SV ASKÖ Sittersdorf. Das Ziel der Heimischen war klar: man wollte dieses Spiel gegen den Tabellenführer zumindest nicht verlieren und lange hielt St. Peter auch gut mit. Am Ende setzte sich der Leader dann aber doch klar durch. 


St. Peter zeigt tolle Defensivleistung

In den ersten 30 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause. In der ersten Halbzeit zeigte der Unparteiische insgesamt drei Mal Gelb (Stanislav Marinkovic 8.; Armond Lama 23.; Ammar Kabaklija 30.)

Sittersdorf probierts immer wieder, aber sie schaffen es nicht gegen 11 Gegenspieler im Strafraum einen Ball aufs Tor zu bringen.

Daniel Schmacher, Ticker-Reporter

Canacevic mit einem Doppelpack

In der Folge muss der Schiedsrichter innerhalb kurzer Zeit mehrmals in die Brusttasche greifen. Nach 52 Minuten wird Marko Bubnjic mittels gelber Karte verwarnt. Danach zieht der Unparteiische nach 59 Minuten den gelben Karton aus der Brusttasche und verwarnt Zarko Ilic. Joze Kumprej beweist in Minute 71 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 0:1. Nach einem Freistoß kommen die Sittersdorfer über die linke Seite. Ein Stangler auf Kumprej, der den Führungstreffer für die Gäste erzielt. Bojan Canacevic bewahrt in der 73. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 0:2. Bojan Canacevic versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 78 Minuten: 0:3. Eine schöne Kombination aus dem Mittelfeld heraus auf Canacevic, der den Sack mit seinem zweiten Tor endgültig zu macht. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und SV Sittersdorf darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Gerhard Kuchar, SV Sittersdorf: "Wir haben uns heute ganz schwer getan. Sowohl die Rahmenbedingungen mit dem nassen Boden als auch die starke Defensive der Heimischen haben es uns heute nicht leicht gemacht. Wir waren zwar von Beginn an spielbestimmend, haben unsere Chancen aber nicht rein gemacht. Das 1:0 war dann aber unser Dosenöffner. Mit dem 3:0 und den drei Punkten sind wir heute mehr als zufrieden. St. Peter hat heute in der Defensive wirklich eine Topleistung gezeigt."
Die Besten: 
St. Peter: Dominic Gruntnig (Tor)
Sittersdorf: Patrick Weinzerl (Verteidigung), Bojan Canacevic (Sturm)

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten