Remis im Spitzenspiel zwischen St. Paul und Maria Rojach

Die zwölfte Runde der 2. Klasse D brachte nicht nur ein Lavanttaler Derby sondern auch gleichzeitig ein Spitzenspiel mit sich. Der ASC St. Paul empfing zu Hause den Nachbarn, den SV Maria Rojach. Bereist einmal stand in dieser Saison dieses Duell am Programm, dabei gab es keinen Sieger, das Spiel endete mit einem 3:3 Remis. Auch heute war vor diesem Spiel wieder alles offen. St. Paul rangierte auf dem zweiten Tabellenplatz, Maria Rojach drei Punkte dahinter auf der Drei. Beide Teams hegen Aufstiegsambitionen, hadern aber immer wieder mit der Konstanz und ausrutschern gegen vermeintlich kleinere Teams. Diesmal sollte es wieder eine Punkteteilung geben, die am Ende aber keinem so recht schmecken sollte.

 St. Pauler Führung zur Pause

Vor über 250 Zusehern und herrlichem Fussballweter fanden die Gäste aus Maria Rojach etwas besser in die Partie. Nach gut zehn Minuten hätten die Gäste mit etwas Glück auch in Führung gehen können. Dragan Ljubanic hatte bei einem Schuss Pech, er traf nur die Querlatte, Torhüter Messner wäre geschlagen gewesen. Kurz darauf tauchte Maria Rojach erneut gefährlich vor dem Gehäuse der Heimischen auf, ein Kopfball von Tevz Navernik verfehlte das Tor nur knapp. Danach verflachte die Partie etwas, es gab wenige Highlights. Nicht so in der 34. Spielminute. Ein langer Pass auf die rechte Seite von St. Paul, Daniel Pizir nahm die Kugel an, ließ zwei Rojacher Verteidiger ins leere Laufen und donnerte die Kugel gekonnt mit links ins lange Eck. 1:0 für St. Paul. Nach diesem Treffer waren die Heimischen im Aufwind, kamen zu guten Möglichkeiten auf eine höhere Pausenführung, fanden aber immer wieder ihren Meister in Dominik Goriupp im Tor der Gäste. Somit ging es mit einer 1:0 Führung für St. Paul zum Pausentee.

Ausschluss und Ausgleichstreffer

Nach dem Seitenwechsel stand vorerst nur Mathias Steiner vom ASC St. Paul im Mittelpunkt. In der 51. Spielminute sah er für ein klares Foulspiel die Gelbe Karte und nur zwei Minuten später konnte er seinen Gegner nur mehr mittels Trikotvergehen stoppen. Die folgerichtige Entscheidung von Schiedsrichter Jakob Bögner war die Gelb/Rote Karte. St. Paul damit nur mehr zu zehnt. Maria Rojach kam dadurch wieder besser ins Spiel, war feldüberlegen und St. Paul wollte das 1:0 verwalten. Trotz der Feldüberlegenheit gelang es Maria Rojach jedoch vorerst nicht zu nenneswerten Möglichkeiten zu kommen. So dauerte es bis zur 83. Spielminute ehe die Gäste über den nicht unverdienten Ausgleich jubeln konnten. Nach einer Kopfballvorlage von Ljubanic konnte Tevz Navernik mittels Seitfallzieher den Treffer zum 1:1 Ausgleich erzielen. In der Schlussphase hatten dann die Hausherren noch eine Riesenchance auf den Siegestreffer, doch sie scheiterten einmal mehr am überragenden Dominik Goriupp im Rojacher Tor.

 

Armin Leitner (SV Maria Rojach): "Ich denke das Remis geht in Ordnung und es war ein verdienter Punkt für beide Mannschaften".

 

Die Besten: Markus Mahkovec (Verteidiger), Manuel Wiesenbauer (Stürmer) bzw. Dominik Goriupp (Torwart), Armin Leitner (Verteidiger)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten