Mangelnde Chancenverwertung, trotzdem gewann Bleiburg knapp mit 1:0

SVG Bleiburg
SV Spittal/Drau

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenvierzehnte SVG Bleiburg in der 24. Runde der Kärntner Liga auf den Tabellenachten SV Spittal/Drau. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 1:0 zugunsten von SV Spittal/Drau, doch diesmal drehte Bleiburg den Spieß um und gewann seinerseits mit 1:0. Der Unparteiische dieser Partie hieß Edin Omerhodzic, der an den Seiten von Helmut Trattnig und Hasan Muharemovic unterstützt wurde.


Bleiburg geht früh in Front

SVG Bleiburg startet furios in die Partie und kommt bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. Senad Jahic bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 4. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor, er nickt nach einem Eckball ein, zum Jubeln, neuer Spielstand 1:0. Die Heimischen kommen dann zu zwei, drei weiteren guten Torchancen, können die Führung aber nicht ausbauen. In der 28. Minute kommt die gelbe Karte zum Einsatz - Nikola Tolimir wird verwarnt. In weiterer Folge macht Schiedsrichter Edin Omerhodzic einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Zwei Ausschlüsse, aber keine Tore

In weiterer Folge ist der Schiedsrichter gefordert, da das Spiel etwas ruppiger wird. Spittal drück nun auf den Ausgleich, weiter wie zum Sechzehener kommen sie aber nicht und bleiben an diesem Tag offensiv farblos. Senad Jahic, der sich bereits als Torschütze in die Liste eingetragen hat, sieht Gelb. Nach 87 Minuten wird Mario Mihajlovic ebenfalls mittels gelber Karte verwarnt. In der 92. Minute bekommt der Spittaler Tormann Florian Heindl nach einer Tätlichkeit die rote Karte, sein Team muss mit einem Spieler weniger zurecht kommen. Der Referee kennt aber auch bei den Heimischen kein Pardon und zeigt Christopher Knauder ebenfalls die rote Karte. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und SVG Bleiburg darf nach einem 1:0 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.

Mario Petschnig, Trainer der SVG Bleiburg: "Das war am Ende sicher ein verdienter Sieg. Wir hätten das Spiel schon viel früher enstcheiden müssen. Leider haben wir viele Chancen vergeben, sonst wäre es woh 4- oder 5:1 ausgegangen."

Die Besten:
SVG Bleiburg: Jahic, Oswaldi, Huber

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Jakob Ebner vom ASKÖ Gmünd 1b  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter