Junge Mannschaft des SV Kraig belohnt sich mit Sieg gegen Köttmannsdorf

SV Hirter Kraig
Köttmannsdorf

Am Samstag traf in der 13. Runde der Kärntner Liga der Tabellenfünfzehnte SV Hirter Kraig vor heimischem Publikum auf den Tabellenvierten ASKÖ Köttmannsdorf. Kraig verlor in Runde 12 mit 1:2 gegen Lendorf, während Köttmannsdorf 6:0 gegen den VST Völkermarkt gewann. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte ASKÖ Köttmannsdorf mit 3:0 das bessere Ende für sich, doch dieses Mal wendete sich das Blatt. Als Schiedsrichter dieses Spiels fungierte Jakob Bögner, er wurde an den Seiten von Ermin Garanovic und Christian Schmautz assistiert.

Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu bejubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. Chancen gab es auf beiden Seiten, doch ins Eckige wollte der Ball nicht. Die Gäste aus Köttmannsdorf sind aber sichtlich von der engagierten jungen Mannschaft der Heimsichen überrascht. Nach 39 Minuten erhält Patrick Rene Striednig die gelbe Karte. Nach 46 Minuten beendet Schiedsrichter Jakob Bögner Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Chancen werden in Tore umgemünzt

In der 55. Minute holt sich Fabian Krenn die gelbe Karte ab. In Minute 56 setzt sich Martin Lamzari durch und kann sich nach einem direkt verwerteten Freistoß als Torschütze zum 1:0 feiern lassen. Martin Lamzari versenkt das runde Leder zum zweiten Mal im Eckigen - neuer Spielstand nach 71 Minuten: 2:0. In der 74. Minute kann der Ball von Köttmannsdorf erneut nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Alexander Kampitsch kann zum 3:0 verwerten, was dann natürlich auch schon die Vorentscheidung in diesem Spiel ist. Maximilian Felsberger beweist in Minute 77 Goalgetter-Qualitäten, stellt auf 4:0 und damit den Endstand her. In der 80. Minute kommt die gelbe Karte zum Einsatz - Lukas Valentin Perdacher wird verwarnt. Nach dem Schlusspfiff bejubelt der SV Hirter Kraig drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen den KAC 1909. Köttmannsdorf hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen den ATSV Wolfsberg die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Stefan Weitensfelder, Trainer des SV Kraig: "Unsere Mannschaft hat meistens ein Durchschnittsalter von 24 Jahren, heute war der älteste Spieler 24 und die anderen zwischen 17 und 22 Jahre alt. Die jungen Spieler haben ihre Chance eindrucksvoll genützt und endlich haben wir uns auch einmal selbst belohnt. Ein ganz wichtiger Sieg, aber wir müssen uns im Klaren sein, dass wir bis zum letzten Moment gegen den Abstieg kämpfen müssen."

Die Besten: Pauschallob, insbesonders Martin Lamzari bzw. Keiner

 


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Ralph Scheer vom SV Dellach/Gail hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter