Mölltal konnte im Herbst nur gegen starke Mannschaften überzeugen

Der FC Mölltal/Obervellach beendete die Herbstsaison nur am 13. Platz der Tabelle der Unterliga West und muss sich wohl oder übel mit dem Abstiegskampf auseinandersetzen. Auffallend war im Herbst aber, dass man gegen starke Mannschaften weit bessere Leistungen bot, als gegen sogenannte schlagbare Gegner. Im Frühjahr muss bei den Mölltalern also alles besser werden und das Ziel wird wohl heißen: "Nur nicht absteigen"! Bericht powered by SportPresseService Kärnten!

Ziel nicht erreicht

"Der Tabellenplatz im Herbst (13. Platz) spiegelt nicht die Erwartungshaltung wieder, die der FC Mölltal zu Saisonbeginn hatte (gesicherter Mittelfeldplatz ohne „Abstiegssorgen“). Da es aber nur zwei Absteiger geben wird, sind wir zuversichtlich, einen guten Start im Frühjahr hinzulegen und uns auch noch um einige Plätze zu verbessern", erklärt der Obmann des FC Mölltal, Klaus Illwitzer.  

Sobe A42944

Heute Trainingsbeginn

"Eine sehr gute Vorbereitung (Trainingsbeginn: 27.01.) mit vielen Vorbereitungsspielen soll die Grundlage bilden, gleich zu Meisterschaftsstart eine kompakte und kampfstarke Mannschaft zu haben. Ein Trainingslager wird es aber nicht geben", erklärt der Obmann.

Als Underdog die Spitzenreiter geärgert

"In der Vergangenheit als auch im Herbst hat sich der FC Mölltal als „Underdog“ gegen favorisierte Mannschaften in der Regel leichter getan, als die sogenannten „Pflichtsiege“ einzufahren, was das Unentschieden beim Tabellenführer in Ludmannsdorf (13. Runde) als auch der Heimsieg eine Runde später gegen den neuen Tabellenführer St. Jakob gezeigt hat. Einige Spiele waren ganz knapp und da hätten wir in der einen oder anderen Partie eigentlich punkten können bzw. sogar müssen", blickt Illwitzer auf viele unnotwendige Punkteverluste zurück.  

Sobe A42946

Nur Spieler aus dem eigenen Nachwuchs

Am Spielersektor will Spielertrainer Andi Wenger weiterhin die eigenen, jungen Spieler forcieren und schrittweise in die Kampfmannschaft einbauen. Es wird ein, zwei Zugänge an jungen einheimischen Spielern geben, Abgänge sind keine geplant", schließt Obmann Klaus Illwitzer ab.

ligaportal.at bedankt sich für die gute Zusammenarbeit im letzten Jahr, wünscht ein gutes neues Jahr und vor allem eine verletzungsfreie Vorbereitung.   
 

Fotos: Sobe

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten