Spielberichte

Kampf bis zur letzten Minute - aber der SV Dellach/Gail kann sich auch gegen Thal/Assling durchsetzen

SV Dellach/Gail
URC Thal/Assling

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenerste SV Dellach/Gail in der 20. Runde der Unterliga West auf den Tabellenfünften URC Thal/Assling. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 2:1 zugunsten von URC Thal/Assling und auch diesmal wurde der Tabellenführer und Titelanwärter voll gefordert. In einem kampfbetonten, bis zur Schlussphase hin spannendem Duell konnte sich die Heimelf letztendlich noch klar mit 3:0 durchsetzen.

Früher Ausschluss spielt den Gästen in die Karten

Die Ostiroler kamen nach drei gespielten Minuten zur ersten großen Chance. Doch eine Kopfballverlängerung von Ortner Maxi konnte Amir Turbic im Kasten der Heimelf grandios aus der Ecke fischen. In Minute 10 dann der nächste Aufreger. Dellachs Benedikt Kaltenhofer checkte im Luftkampf seinen Gegenspieler, dass dieser in die Werbebande stürzte. Referee Tschematschar griff energisch durch und zeigte dem Dellacher akteur sofort den roten Karton. Der Gegenspieler wurde glücklicherweise nicht verletzt, und konnte nach kurzer Behandlung weiterspielen. Die Heimelf wirkte ein wenig geschockt, so kam Thal zur nächsten großen Möglichkeit. Nach einer Flanke von Dennis Kerniqi schoss Andre Egger freistehend von drei Metern über das leere Tor. Nur knapp darauf hatte auch Kerniqi noch eine gute Möglichkeit, doch sein Schuss ging am langen Eck vorbei. Dellachs erste Chance war in Minute 20 ein Nuhanovic-Freistoß, der im Außennetz landete. Nach rund einer halben Stunde stellten sich die Heimischen wesentlich besser auf Gegner und Unterzahl ein, es wurde fortan ein äußerst flottes Spiel. Die größte Chance der ersten Hälfte für die Mannen von Coach Dabringer hatte knapp vor der Pause Mandler Marcel, doch sein Abschluss fiel schlussendlich alleine vor Thal Keeper Fürhapter zu schwach aus. Anschliessend beendete der Referee unterhaltsame erste 45 Minuten. bannerdabringer

Dellach legt los wie die Feuerwehr und gewinnt trotz Unterzahl 

Vor allem der Beginn der zweiten Hälfte gehörte eindeutig den Gailtalern. Ein Angriff nach dem anderen rollte Richtung Thal-Tor, doch vorerst scheiterten Mandler mit einem abgefälschten Schuss und zwei Mal Huber (knapp daneben) mit aussichtsreichen Möglichkeiten. Als sich das Spiel wieder ein wenig beruhigt hatte, fiel der Führungstreffer des Tabellenführers dann doch. Eine schöne Kombination zwischen Huber Lukas und Mandler Marcel vollendete Letzterer gekonnt zur 1:0-Führung. Das Spiel wog jetzt hin und her und Dennis Kerniqi scheiterte nur wenige Minuten nach dem Treffer an einer erneuten Abwehr am kurzen Eck durch Turbic. Bei einem Freistoß von Samir Nuhanovic konnte sich Julian Fürhapter mit toller Parade auszeichnen und praktisch im Gegenzug konnte die Dellacher Defensive zwei brandgefährliche Schüsse im letzten Moment blocken. Fünf Minuten vor dem Ende konnte sich nach einem Konter Michael Jungmann im 16er nur noch mit einem Foul helfen und der Torjäger verwertete den Elfmeter gekonnt zum 2:0. Jetzt boten sich den Heimischen noch einige Konterchancen, eine davon setzte nach Pass von Mandler Marcel erneut Nuhanovic zum 3:0 Endstand in die Maschen.
 
 
Philipp Dabringer, Coach SV Dellach/Gail: "Das war heute ein Spiel, das alles geboten hat. Thal war der erwartet starke Gegner und hat uns 90 Minuten alles abverlangt. Doch aufgrund des mutigen Auftritts, vor allem in der zweiten Hälfte - und das 80 Minuten mit einem Mann weniger - geht der Sieg dann wohl doch in Ordnung. Wie wir die Unterzahl über so lange Zeit weggesteckt haben, verdient großen Respekt. Wir wollten diese drei Punkte heute unbedingt und das hat man in vielen Phasen des Spiels dann auch gesehen."
 
Die Besten:
Dellach/Gail: Pauschallob
Thal/assling: Patterer, Kerniqi



 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Jonas Warmuth vom SK Treibach hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 16 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter