Spielberichte

ÖTSU Oberhofen übernimmt mit Sieg die Tabellenführung

USV Lamprechtshausen
ÖTSU Oberhofen

Der Titelkampf in der 1. Klasse Nord könnte nicht spannender sein. ÖTSU Oberhofen könnte mit einem vollen Sieg gegen den abstiegsgefährdeten Tabellenvorletzten USV Lamprechtshausen die Tabellenführung übernehmen und am USC Abersee vorbei ziehen. Für die Mannen von Lamprechtshausen-Coach Robert Altendorfer heißt es in jeder verbleibenden Begegnung Punkte zu sammeln, will man nicht absteigen. Das rettende Ufer ist noch in Sichtweite, jedoch werden ebenso alle anderen Abstiegskandidaten auf einen Umfaller gegen Oberhofen hoffen.

Oberhofen nutzt seine Chancen eiskalt aus

Am Anfang der Begegnung sieht man ein ruhig geführtes Spiel. Beide Mannschaften sind bedacht zu Beginn kein frühes Gegentor zu erhalten. Daraus resultiert, dass sich das Spiel mehr im Mittelfeld abspielt. Die heimmischen versuchen immer wieder mit hohen weiten Bällen in die Nähe von Gästegoalie Mitterbauer zu kommen. Eine sehr gut organisierte Hintermannschaft der Gäste kann sämtliche Angriffsversuche postwendend abwehren. So kommt es das man vom Abstiegskandidaten in der ersten halben Stunde keine nennenswerte Chancen heraus spielen kann. Die Gäste wissen, dass sie sich keinen Ausrutscher erlauben dürfen, will man am bisherigen Ligaprimus Abersee dran bleiben. Auch aus diesem Grund findet Oberhofen erst nach knapp einer halben Stunde so richtig ins Spiel. In der 33. Spielminute kommen die Gäste über die starke linke Seite. Ein schöner Ball auf Johannes Schwöller, der alleine auf Heimtorwart Kalcher zulaufen kann. Schwöller spielt den Ball uneigennützig zum mitlaufenden Markus Krempler, der kein Problem damit hat das Spielgerät im Heimtor unterzubringen. Oberhofen erhält nun etwas Überhand des Spieles. Das 2:0 in Minute 38 fällt aus einer Standartsituation. Der Unparteiische gibt Strafstoß für die Gäste aus Oberhofen. Den fälligen Elfmeter verwandelt Gerhard Schimpl eiskalt zum umjubelten 2:0. Weitere Chancen bleiben in der ersten Hälfte auf beiden Seiten Mangelware.

Die Gäste verpassen frühzeitige Entscheidung

Die zweite Spielhälfte verdient eher den Ausdruck "lahmer Sommerkick". Die Altendorfer-Elf kommt einfach weiterhin nicht ins Spiel. Die Oberhofner haben zwar mehr vom Spiel, können jedoch nicht das frühzeitig und wohl verdiente 3:0 erzielen. Das Aufbäumen von Lamprechtshausen wird vermisst und so kommt es das man weiter auf nennenswerte Aktion wartet. Die Entscheidung fehlt in Minute 79. Johannes Schwöller krönt seine starke Leistung an diesem Tag mit dem 3:0 durch eine schöne Einzelaktion. Bitter für den USV Lamprechtshausen ist die gelb-rote Karte für Patrick Altendorfer, der nach wiederholtem Foulspiel kurz vor Spielende vom Unparteiischen unter die Dusche geschickt wird.

Mit dem Sieg übernimmt der ÖTSU Oberhofen nach etlichen Wochen die Tabellenführung von den Aberseern und steht somit voll im Auftiegskampf. Für den heimischen USV Lamprechthausen heißt es jetzt volle Konzentration auf den nächsten Gegner. Wird die Aufgabe beim Auswärtsspiel in St. Georgen nicht wirklich leichter. Dort müssen unbedingt Punkte her um weiterhin den Klassenerhalt zu sichern.

Stimmen zum Spiel:

Josef Pichler (Sektionsleiter ÖTSU Oberhofen): "Das war heute ein souveräner Sieg von unserer Truppe. Wir haben die kompletten 90 Minuten nichts anbrennen lassen. Am besten war unsere Defensivabteilung. Wir haben den Gegner nie ins Spiel kommen lassen, haben jedoch verpasst das frühzeitige 3:0 zu erzielen. Obwohl wir uns mehr Gegenwehr erwartet haben, geht auch die Höhe mehr als in Ordnung."

 

Geschrieben von Martin Hermann

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus